Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530.

Bild:
<< vorherige Seite

Etliche sagen das dem die tzene nicht
soln aus geholt werden/ welcher alle morgen
nüchtern vnder der zunge helt saltz/
also lange bas selbest zugehet.

Wider dye aussholung vnd wetagung
der tzen nim Pfeffer/ Bertram/ Galbanun
storacis/ wilden pall/ ytzlichs gleich/ stoss
zusamen vnd schmer die tzen darmitte.

Wem die holen ausgefressen tzen weethun
der neme das mittelste im Galles
apffel vnd leges inn das loch stillet den
wehetagen.

Vor die aussfressung der tzen vnd yhr
wehetagung/ Nim Pfeffer/ Bertram/
Broch wurtz milch/ auff lateinisch Lac
titimalli/ galbanun/ storax/ vnder einander
gestossen die tzen darmitte geschmirt.

Das Sechst Capittel.

Vor eylickeyt der tzen.

Es ist auch ein vel der tzen welcher im
latein Congelacio heist/ vnd wirt hie

standen

Etliche sagen das dem die tzene nicht
soln aus geholt werden/ welcher alle morgen
nuͤchtern vnder der zunge helt saltz/
also lange bas selbest zugehet.

Wider dye aussholung vnd wetagũg
der tzen nim Pfeffer/ Bertram/ Galbanũ
storacis/ wilden pall/ ytzlichs gleich/ stoss
zusamen vnd schmer die tzen darmitte.

Wem die holen ausgefressen tzen weethun
der neme das mittelste im Galles
apffel vnd leges inn das loch stillet den
wehetagen.

Vor die aussfressung der tzen vnd yhr
wehetagung/ Nim Pfeffer/ Bertram/
Broch wurtz milch/ auff lateinisch Lac
titimalli/ galbanũ/ storax/ vnder einander
gestossen die tzen darmitte geschmirt.

Das Sechst Capittel.

Vor eylickeyt der tzen.

Es ist auch ein vel der tzen welcher im
latein Congelacio heist/ vnd wirt hie

standen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0025"/>
        <p> Etliche sagen das dem die tzene nicht<lb/>
soln aus geholt werden/ welcher alle morgen<lb/>
nu&#x0364;chtern vnder der zunge helt saltz/<lb/>
also lange bas selbest zugehet. </p><lb/>
        <p> Wider dye aussholung vnd wetagu&#x0303;g<lb/>
der tzen nim Pfeffer/ Bertram/
           Galbanu&#x0303;<lb/>
storacis/ wilden pall/ ytzlichs gleich/ stoss<lb/>
zusamen vnd schmer
           die tzen darmitte. </p><lb/>
        <p> Wem die holen ausgefressen tzen weethun<lb/>
der neme das mittelste im Galles<lb/>
apffel vnd leges inn das loch stillet den<lb/>
wehetagen. </p><lb/>
        <p> Vor die aussfressung der tzen vnd yhr<lb/>
wehetagung/ Nim Pfeffer/ Bertram/<lb/>
Broch
           wurtz milch/ auff lateinisch Lac<lb/>
titimalli/ galbanu&#x0303;/ storax/ vnder einander<lb/>
gestossen die tzen darmitte geschmirt. </p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das Sechst Capittel.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Vor eylickeyt der tzen.</p>
        </argument><lb/>
        <p> Es ist auch ein vel der tzen welcher im<lb/>
latein Congelacio heist/ vnd wirt hie<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">standen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0025] Etliche sagen das dem die tzene nicht soln aus geholt werden/ welcher alle morgen nuͤchtern vnder der zunge helt saltz/ also lange bas selbest zugehet. Wider dye aussholung vnd wetagũg der tzen nim Pfeffer/ Bertram/ Galbanũ storacis/ wilden pall/ ytzlichs gleich/ stoss zusamen vnd schmer die tzen darmitte. Wem die holen ausgefressen tzen weethun der neme das mittelste im Galles apffel vnd leges inn das loch stillet den wehetagen. Vor die aussfressung der tzen vnd yhr wehetagung/ Nim Pfeffer/ Bertram/ Broch wurtz milch/ auff lateinisch Lac titimalli/ galbanũ/ storax/ vnder einander gestossen die tzen darmitte geschmirt. Das Sechst Capittel. Vor eylickeyt der tzen. Es ist auch ein vel der tzen welcher im latein Congelacio heist/ vnd wirt hie standen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription. Gearbeitet wurde mit folgenden Faksimile (s. auch http://www.uni-giessen.de/gloning/tx/1530zen2.htm): 1.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Schwann. Leipzig/ Heidelberg 1984. 2.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Aupperle. In: Quellen und Beispiele, Band 8. Schwäbisch Gmünd 1959. VD-16-Normnummer des Werks: VD16 A 3876 (2013-06-29T17:52:54Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Hannah Sophia Glaum: Konversion nach XML (2013-06-29T17:52:54Z)
Stefanie Seim: Nachkorrekturen (2013-06-29T17:52:54Z)

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

  • langes s (ſ): als s transkribiert
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert
  • Silbentrennung: aufgelöst



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/25
Zitationshilfe: [N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/25>, abgerufen am 02.03.2024.