Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530.

Bild:
<< vorherige Seite

Die gesunt machung als Mesue spricht Prima
parti.
sectionis
prima.
c@pite
pprio.

wirdt vornemicklichen auf dreyerley weise
geendet/ als zum ersten/ das man die
feuchtigkeyt dye vom heubte aber dunst
aus dem magen steiget mit yren tzu gehörenden
ertzneyen purgire/ einen ytzlichen
nach seiner complexion/ merer adn minder
feuchtickeiten/ vnd wirt vornemicklichen
mit den pillulen vnd ertzteyen ausgericht
die das heubt reinigen als oben berürt.

Zum andern das man die feuchtickeyt
dye die adern vnd fleisch das die tzen helt
mit yren bequemlichen ertzteyen druckne
als weirach essig mit Bertram gesotten/
Erd tzwippel/ essigk/ im munde gehalden
Biss mintz ader leuse kraut/ Nise wortzel
vnd der gleichen/ auch mit essige gesotten
welche die flissende feuchtickeit vertzern.

Zum dritten aus tzuthuung der ertzteien
die das tzanfleisch von yren feuchtickeiten
drucken vnd reinigen/ als vornemicklichen
ist kewung des mastix/ vnd so man
yn mit rosen vnd granaten blumen kocht
vnnd den mundt darmitte wescht vnnd
spület.


So aber

Die gesunt machũg als Mesue spricht Prima
parti.
sectiõis
prima.
cpite
pprio.

wirdt vornemicklichen auf dreyerley weise
geendet/ als zum ersten/ das man die
feuchtigkeyt dye vom heubte aber dunst
aus dem magen steiget mit yren tzu gehoͤrenden
ertzneyen purgire/ einen ytzlichen
nach seiner complexiõ/ merer ad̃ minder
feuchtickeiten/ vnd wirt vornemicklichen
mit den pillulen vnd ertzteyen ausgericht
die das heubt reinigen als oben beruͤrt.

Zum andern das man die feuchtickeyt
dye die adern vnd fleisch das die tzen helt
mit yren bequemlichen ertzteyen druckne
als weirach essig mit Bertram gesotten/
Erd tzwippel/ essigk/ im munde gehalden
Biss mintz ader leuse kraut/ Nise wortzel
vnd der gleichen/ auch mit essige gesotten
welche die flissende feuchtickeit vertzern.

Zum dritten aus tzuthuung der ertzteien
die das tzanfleisch von yren feuchtickeiten
drucken vnd reinigen/ als vornemicklichen
ist kewung des mastix/ vnd so man
yn mit rosen vnd granaten blumen kocht
vnnd den mundt darmitte wescht vnnd
spuͤlet.


So aber
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0032"/>
        <p> Die gesunt machu&#x0303;g als Mesue spricht <note place="right">Prima<lb/>
parti.<lb/>
sectio&#x0303;is<lb/>
prima.<lb/>
c&#xFFFC;pite<lb/>
pprio.</note><lb/>
wirdt vornemicklichen auf dreyerley weise<lb/>
geendet/ als zum
           ersten/ das man die<lb/>
feuchtigkeyt dye vom heubte aber dunst<lb/>
aus dem magen steiget
           mit yren tzu geho&#x0364;renden<lb/>
ertzneyen purgire/ einen ytzlichen<lb/>
nach seiner
           complexio&#x0303;/ merer ad&#x0303; minder<lb/>
feuchtickeiten/ vnd wirt
           vornemicklichen<lb/>
mit den pillulen vnd ertzteyen ausgericht<lb/>
die das heubt reinigen
           als oben beru&#x0364;rt. </p><lb/>
        <p> Zum andern das man die feuchtickeyt<lb/>
dye die adern vnd fleisch das die tzen
           helt<lb/>
mit yren bequemlichen ertzteyen druckne<lb/>
als weirach essig mit Bertram
           gesotten/<lb/>
Erd tzwippel/ essigk/ im munde gehalden<lb/>
Biss mintz ader leuse kraut/
           Nise wortzel<lb/>
vnd der gleichen/ auch mit essige gesotten<lb/>
welche die flissende
           feuchtickeit vertzern. </p><lb/>
        <p> Zum dritten aus tzuthuung der ertzteien<lb/>
die das tzanfleisch von yren
           feuchtickeiten<lb/>
drucken vnd reinigen/ als <choice><sic>vormenicklichen</sic><corr>vornemicklichen</corr></choice><lb/>
ist kewung des mastix/ vnd so man<lb/>
yn mit rosen vnd granaten blumen kocht<lb/>
vnnd den mundt darmitte <choice><sic>wechst</sic><corr>wescht</corr></choice> vnnd<lb/>
spu&#x0364;let. </p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">So aber</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0032] Die gesunt machũg als Mesue spricht wirdt vornemicklichen auf dreyerley weise geendet/ als zum ersten/ das man die feuchtigkeyt dye vom heubte aber dunst aus dem magen steiget mit yren tzu gehoͤrenden ertzneyen purgire/ einen ytzlichen nach seiner complexiõ/ merer ad̃ minder feuchtickeiten/ vnd wirt vornemicklichen mit den pillulen vnd ertzteyen ausgericht die das heubt reinigen als oben beruͤrt. Prima parti. sectiõis prima. cpite pprio. Zum andern das man die feuchtickeyt dye die adern vnd fleisch das die tzen helt mit yren bequemlichen ertzteyen druckne als weirach essig mit Bertram gesotten/ Erd tzwippel/ essigk/ im munde gehalden Biss mintz ader leuse kraut/ Nise wortzel vnd der gleichen/ auch mit essige gesotten welche die flissende feuchtickeit vertzern. Zum dritten aus tzuthuung der ertzteien die das tzanfleisch von yren feuchtickeiten drucken vnd reinigen/ als vornemicklichen ist kewung des mastix/ vnd so man yn mit rosen vnd granaten blumen kocht vnnd den mundt darmitte wescht vnnd spuͤlet. So aber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription. Gearbeitet wurde mit folgenden Faksimile (s. auch http://www.uni-giessen.de/gloning/tx/1530zen2.htm): 1.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Schwann. Leipzig/ Heidelberg 1984. 2.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Aupperle. In: Quellen und Beispiele, Band 8. Schwäbisch Gmünd 1959. VD-16-Normnummer des Werks: VD16 A 3876 (2013-06-29T17:52:54Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Hannah Sophia Glaum: Konversion nach XML (2013-06-29T17:52:54Z)
Stefanie Seim: Nachkorrekturen (2013-06-29T17:52:54Z)

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

  • langes s (ſ): als s transkribiert
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert
  • Silbentrennung: aufgelöst



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/32
Zitationshilfe: [N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/32>, abgerufen am 15.04.2024.