Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Olearius, Adam: Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Rejse. Schleswig, 1647.

Bild:
<< vorherige Seite

Reise Beschreibung.
2 Copeck/ ist vnser Müntze 2 Schilling/ oder Meißnischer MüntzeSehr wolfeile
Zehren in
Rußland.

1 Groschen. 9 Eyer vmb einen Copeck. Wir bekamen aber täglich 2
Rubel vnd 5 Copecke/ daß ist 4 Rthal. 5 ß. Dann es wird auff jeg-
liche Person vom höchsten biß zum kleinesten/ nach proportion ein
gewisses verordnet.

Nach der Mittags Mahlzeit begaben wir vns auff ein Rivir so
vns biß nach Ladoga ein Städtgen 17 Meilen von Laba gelegen/
führete/ kamen auch denselben Abend dahin. Vnterwegens begegnete
vns ein Pristaff mit 3 Loddigen/ welcher den Schwedischen Herrn
Residenten nach holen solte.

Wir haben auff der gantzen Reise nirgents mehr Kinder von 4Zu Ladoga
viel Kinder
gesehen.

biß 7 Jahren auff einen hauffen gesehen als hier zu Ladoga. Diese/
als vnsere etzliche spatzieren giengen/ liessen hauffenweise nach vnd
schrien: Ob wir nicht rote Beer/ die sie molina nennen/ vnd in grosser
menge durch gantz Rußland wachsen/ kauffen wolten/ Sie gaben vor
einen Copecken einen gantzen Hutt voll/ vnd als wir dieselbe zu essen
vns an einen grünen Hügel legten/ tratten bey funfftzig Stück vmb
vns herumb. Weil aber alle so wol Medgen als Jungen mit abge-
schnittenen Haaren auff beyden seiten hangende Locken/ vnd in langen
Hembden giengen/ daß man die Medgen von den Jungen nicht vnter-

[Abbildung]

scheiden

Reiſe Beſchreibung.
2 Copeck/ iſt vnſer Muͤntze 2 Schilling/ oder Meißniſcher MuͤntzeSehr wolfeile
Zehren in
Rußland.

1 Groſchen. 9 Eyer vmb einen Copeck. Wir bekamen aber taͤglich 2
Rubel vnd 5 Copecke/ daß iſt 4 Rthal. 5 ß. Dann es wird auff jeg-
liche Perſon vom hoͤchſten biß zum kleineſten/ nach proportion ein
gewiſſes verordnet.

Nach der Mittags Mahlzeit begaben wir vns auff ein Rivir ſo
vns biß nach Ladoga ein Staͤdtgen 17 Meilen von Laba gelegen/
fuͤhrete/ kamen auch denſelben Abend dahin. Vnterwegens begegnete
vns ein Priſtaff mit 3 Loddigen/ welcher den Schwediſchen Herꝛn
Reſidenten nach holen ſolte.

Wir haben auff der gantzen Reiſe nirgents mehr Kinder von 4Zu Ladoga
viel Kinder
geſehen.

biß 7 Jahren auff einen hauffen geſehen als hier zu Ladoga. Dieſe/
als vnſere etzliche ſpatzieren giengen/ lieſſen hauffenweiſe nach vnd
ſchrien: Ob wir nicht rote Beer/ die ſie molina nennen/ vnd in groſſer
menge durch gantz Rußland wachſen/ kauffen wolten/ Sie gaben vor
einen Copecken einen gantzen Hutt voll/ vnd als wir dieſelbe zu eſſen
vns an einen gruͤnen Huͤgel legten/ tratten bey funfftzig Stuͤck vmb
vns herumb. Weil aber alle ſo wol Medgen als Jungen mit abge-
ſchnittenen Haaren auff beyden ſeiten hangende Locken/ vnd in langen
Hembden giengen/ daß man die Medgen von den Jungen nicht vnter-

[Abbildung]

ſcheiden
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0045" n="15"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Rei&#x017F;e Be&#x017F;chreibung.</hi></fw><lb/>
2 Copeck/ i&#x017F;t vn&#x017F;er Mu&#x0364;ntze 2 Schilling/ oder Meißni&#x017F;cher Mu&#x0364;ntze<note place="right">Sehr wolfeile<lb/>
Zehren in<lb/>
Rußland.</note><lb/>
1 Gro&#x017F;chen. 9 Eyer vmb einen Copeck. Wir bekamen aber ta&#x0364;glich 2<lb/>
Rubel vnd 5 Copecke/ daß i&#x017F;t 4 Rthal. 5 ß. Dann es wird auff jeg-<lb/>
liche Per&#x017F;on vom ho&#x0364;ch&#x017F;ten biß zum kleine&#x017F;ten/ nach <hi rendition="#aq">proportion</hi> ein<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;es verordnet.</p><lb/>
        <p>Nach der Mittags Mahlzeit begaben wir vns auff ein Rivir &#x017F;o<lb/>
vns biß nach <hi rendition="#aq">Ladoga</hi> ein Sta&#x0364;dtgen 17 Meilen von <hi rendition="#aq">Laba</hi> gelegen/<lb/>
fu&#x0364;hrete/ kamen auch den&#x017F;elben Abend dahin. Vnterwegens begegnete<lb/>
vns ein Pri&#x017F;taff mit 3 Loddigen/ welcher den Schwedi&#x017F;chen Her&#xA75B;n<lb/><hi rendition="#aq">Re&#x017F;identen</hi> nach holen &#x017F;olte.</p><lb/>
        <p>Wir haben auff der gantzen Rei&#x017F;e nirgents mehr Kinder von 4<note place="right">Zu <hi rendition="#aq">Ladoga</hi><lb/>
viel Kinder<lb/>
ge&#x017F;ehen.</note><lb/>
biß 7 Jahren auff einen hauffen ge&#x017F;ehen als hier zu <hi rendition="#aq">Ladoga.</hi> Die&#x017F;e/<lb/>
als vn&#x017F;ere etzliche &#x017F;patzieren giengen/ lie&#x017F;&#x017F;en hauffenwei&#x017F;e nach vnd<lb/>
&#x017F;chrien: Ob wir nicht rote Beer/ die &#x017F;ie <hi rendition="#aq">molina</hi> nennen/ vnd in gro&#x017F;&#x017F;er<lb/>
menge durch gantz Rußland wach&#x017F;en/ kauffen wolten/ Sie gaben vor<lb/>
einen Copecken einen gantzen Hutt voll/ vnd als wir die&#x017F;elbe zu e&#x017F;&#x017F;en<lb/>
vns an einen gru&#x0364;nen Hu&#x0364;gel legten/ tratten bey funfftzig Stu&#x0364;ck vmb<lb/>
vns herumb. Weil aber alle &#x017F;o wol Medgen als Jungen mit abge-<lb/>
&#x017F;chnittenen Haaren auff beyden &#x017F;eiten hangende Locken/ vnd in langen<lb/>
Hembden giengen/ daß man die Medgen von den Jungen nicht vnter-<lb/><figure/><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;cheiden</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0045] Reiſe Beſchreibung. 2 Copeck/ iſt vnſer Muͤntze 2 Schilling/ oder Meißniſcher Muͤntze 1 Groſchen. 9 Eyer vmb einen Copeck. Wir bekamen aber taͤglich 2 Rubel vnd 5 Copecke/ daß iſt 4 Rthal. 5 ß. Dann es wird auff jeg- liche Perſon vom hoͤchſten biß zum kleineſten/ nach proportion ein gewiſſes verordnet. Sehr wolfeile Zehren in Rußland. Nach der Mittags Mahlzeit begaben wir vns auff ein Rivir ſo vns biß nach Ladoga ein Staͤdtgen 17 Meilen von Laba gelegen/ fuͤhrete/ kamen auch denſelben Abend dahin. Vnterwegens begegnete vns ein Priſtaff mit 3 Loddigen/ welcher den Schwediſchen Herꝛn Reſidenten nach holen ſolte. Wir haben auff der gantzen Reiſe nirgents mehr Kinder von 4 biß 7 Jahren auff einen hauffen geſehen als hier zu Ladoga. Dieſe/ als vnſere etzliche ſpatzieren giengen/ lieſſen hauffenweiſe nach vnd ſchrien: Ob wir nicht rote Beer/ die ſie molina nennen/ vnd in groſſer menge durch gantz Rußland wachſen/ kauffen wolten/ Sie gaben vor einen Copecken einen gantzen Hutt voll/ vnd als wir dieſelbe zu eſſen vns an einen gruͤnen Huͤgel legten/ tratten bey funfftzig Stuͤck vmb vns herumb. Weil aber alle ſo wol Medgen als Jungen mit abge- ſchnittenen Haaren auff beyden ſeiten hangende Locken/ vnd in langen Hembden giengen/ daß man die Medgen von den Jungen nicht vnter- [Abbildung] ſcheiden Zu Ladoga viel Kinder geſehen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647/45
Zitationshilfe: Olearius, Adam: Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Rejse. Schleswig, 1647. , S. 15. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647/45>, abgerufen am 25.07.2024.