Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Modeberichten, Plaudereien, Novelletten, Causerieen, Humoresken, von kritischen und kunstgewerblichen Artikeln geschrieben.

[Kottowitz, Frl. Paula]

#Kottowitz, Frl. Paula, Ps. Paula Kortschak, Schönegg bei Leibnitz, Steiermark.

Werke s. Paula Kortschak.

[Kotz, Baronin Luise]

Kotz, Baronin Luise. Was ich erlebte! Was mir auffiel! 8. (624 m. 24 L.) Prag 1861, Credner. n 12.-

[Kotzebue, Christiane v.]

Kotzebue, Christiane v., geb. v. Krusenstern, geboren in Esthland, gestorben im Jahre 1803.

[Köver, Anna]

Köver, Anna. Geprüftes Musterkochbuch der ungarischen Küche. 2. Aufl. 8. (384) Wien 1869, Hartleben. n 2.80

[Kracht, Therese]

#Kracht, Therese, Berlin SW. 53, Königgrätzerstrasse.

- Norwegische Reisebilder. Erlebtes und Erlauschtes. 8. (192 m. Illustr.) Berlin 1897, Ulrich Kracht. geb. 2.50

[Kraft, Ch.]

Kraft, Ch. Musterkochbuch für einfache u. feine Küche. 8. (608) Berlin 1893, Aug. Schultze. geb. 4.50

[Kraft, Josefa u. Thekla Nelken]

Kraft, Josefa u. Thekla Nelken. Die Wiener Köchin. 11. Aufl. 8. (671) Brünn 1891, Karafiat & Sohn. (Erschien früher in Lieferungen.) 4.-; geb. n 5.-

[Kraft, Frl. Frieda]

*Kraft, Frl. Frieda, Ps. Werner Kraft, Berlin, Albrechtstrasse 13/14, GartenhausII, wurde im Jahre 1863 als zweite Tochter des Pfarrers Kraft in Berlin geboren. Schon im 6. Jahre zeigte sich bei ihr dichterische Begabung, und von da ab bis zum 13. Jahre füllte sie viele Hefte mit ihren religiösen und patriotischen Gedichten, sowie Naturliedern. Ein mehrjähriger Aufenthalt in einer französischen Pension gab ihrem Geist eine andere Richtung, und als 15jähriges Mädchen schrieb sie einige kleine Lustspiele in französischer Sprache. Die Erfolge derselben im Bekanntenkreis führten sie zu dem Versuch, in ihrer Muttersprache ein grösseres Drama zu schreiben, was in "Hans Heiling, einem romantisch-dramatischen Gedicht in fünf Aufzügen" verwirklicht wurde. Das Manuskript, das unter dem Pseudo "Werner Kraft" in weite Kreise gelangte, wurde im ganzen so günstig beurteilt, dass der junge Autor zum Fortfahren auf der dramatischen Bahn Mut bekam. Nachdem ein historisches Drama "Katharina II. von Russland", noch im Schreibtisch der Verfasserin verborgen geblieben war, trat sie erst in dem biblischen Drama "Saul" in die Öffentlichkeit, das von der Presse sehr günstig beurteilt, von mehreren Bühnen aber abgelehnt wurde. Ein gleiches Schicksal erfuhr das der deutschen Kaiserin Augusta Viktoria gewidmete Drama "Agrippina", das in historischem Gewande den innerlichen Sieg des Christentums über die heidnische Weltmacht zur Gestaltung bringt. Dieses Drama Agrippina wird am 28. Januar 1898 zum erstenmale in Berlin im Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater aufgeführt werden.

Werke s. Werner Kraft.

[Kraft, Werner]

Kraft, Werner, Biographie s. Frieda Kraft.

- Agrippina. Drama. 8. (152) Berlin 1894, Buchhandlung der Berliner Stadtmission. 1.-; geb. 1.50

- Hans Heiling. Romantisch-dramatisches Gedicht in 5 Aufz.

- Saul. Biblisches Drama. 8. (112) Brandenburg a. H, 1890, Evangelische Buchhandlung (K. J. Müller). n 1.-; geb. 1.50

Modeberichten, Plaudereien, Novelletten, Causerieen, Humoresken, von kritischen und kunstgewerblichen Artikeln geschrieben.

[Kottowitz, Frl. Paula]

□Kottowitz, Frl. Paula, Ps. Paula Kortschak, Schönegg bei Leibnitz, Steiermark.

Werke s. Paula Kortschak.

[Kotz, Baronin Luise]

Kotz, Baronin Luise. Was ich erlebte! Was mir auffiel! 8. (624 m. 24 L.) Prag 1861, Credner. n 12.–

[Kotzebue, Christiane v.]

Kotzebue, Christiane v., geb. v. Krusenstern, geboren in Esthland, gestorben im Jahre 1803.

[Kövér, Anna]

Kövér, Anna. Geprüftes Musterkochbuch der ungarischen Küche. 2. Aufl. 8. (384) Wien 1869, Hartleben. n 2.80

[Kracht, Therese]

□Kracht, Therese, Berlin SW. 53, Königgrätzerstrasse.

‒ Norwegische Reisebilder. Erlebtes und Erlauschtes. 8. (192 m. Illustr.) Berlin 1897, Ulrich Kracht. geb. 2.50

[Kraft, Ch.]

Kraft, Ch. Musterkochbuch für einfache u. feine Küche. 8. (608) Berlin 1893, Aug. Schultze. geb. 4.50

[Kraft, Josefa u. Thekla Nelken]

Kraft, Josefa u. Thekla Nelken. Die Wiener Köchin. 11. Aufl. 8. (671) Brünn 1891, Karafiat & Sohn. (Erschien früher in Lieferungen.) 4.–; geb. n 5.–

[Kraft, Frl. Frieda]

*Kraft, Frl. Frieda, Ps. Werner Kraft, Berlin, Albrechtstrasse 13/14, GartenhausII, wurde im Jahre 1863 als zweite Tochter des Pfarrers Kraft in Berlin geboren. Schon im 6. Jahre zeigte sich bei ihr dichterische Begabung, und von da ab bis zum 13. Jahre füllte sie viele Hefte mit ihren religiösen und patriotischen Gedichten, sowie Naturliedern. Ein mehrjähriger Aufenthalt in einer französischen Pension gab ihrem Geist eine andere Richtung, und als 15jähriges Mädchen schrieb sie einige kleine Lustspiele in französischer Sprache. Die Erfolge derselben im Bekanntenkreis führten sie zu dem Versuch, in ihrer Muttersprache ein grösseres Drama zu schreiben, was in »Hans Heiling, einem romantisch-dramatischen Gedicht in fünf Aufzügen« verwirklicht wurde. Das Manuskript, das unter dem Pseudo »Werner Kraft« in weite Kreise gelangte, wurde im ganzen so günstig beurteilt, dass der junge Autor zum Fortfahren auf der dramatischen Bahn Mut bekam. Nachdem ein historisches Drama »Katharina II. von Russland«, noch im Schreibtisch der Verfasserin verborgen geblieben war, trat sie erst in dem biblischen Drama »Saul« in die Öffentlichkeit, das von der Presse sehr günstig beurteilt, von mehreren Bühnen aber abgelehnt wurde. Ein gleiches Schicksal erfuhr das der deutschen Kaiserin Augusta Viktoria gewidmete Drama »Agrippina«, das in historischem Gewande den innerlichen Sieg des Christentums über die heidnische Weltmacht zur Gestaltung bringt. Dieses Drama Agrippina wird am 28. Januar 1898 zum erstenmale in Berlin im Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater aufgeführt werden.

Werke s. Werner Kraft.

[Kraft, Werner]

Kraft, Werner, Biographie s. Frieda Kraft.

‒ Agrippina. Drama. 8. (152) Berlin 1894, Buchhandlung der Berliner Stadtmission. 1.–; geb. 1.50

‒ Hans Heiling. Romantisch-dramatisches Gedicht in 5 Aufz.

‒ Saul. Biblisches Drama. 8. (112) Brandenburg a. H, 1890, Evangelische Buchhandlung (K. J. Müller). n 1.–; geb. 1.50

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0468"/>
Modeberichten, Plaudereien, Novelletten, Causerieen, Humoresken, von kritischen und kunstgewerblichen Artikeln geschrieben.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kottowitz, Frl. Paula</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Kottowitz,</hi> Frl. Paula, Ps. Paula Kortschak, Schönegg bei Leibnitz, Steiermark.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. Paula Kortschak</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kotz, Baronin Luise</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kotz,</hi> Baronin Luise. Was ich erlebte! Was mir auffiel! 8. (624 m. 24 L.) Prag 1861, Credner. n 12.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kotzebue, Christiane v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kotzebue,</hi> Christiane v., geb. v. Krusenstern, geboren in Esthland, gestorben im Jahre 1803.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kövér, Anna</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kövér,</hi> Anna. Geprüftes Musterkochbuch der ungarischen Küche. 2. Aufl. 8. (384) Wien 1869, Hartleben. n 2.80</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kracht, Therese</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Kracht,</hi> Therese, Berlin SW. 53, Königgrätzerstrasse.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Norwegische Reisebilder. Erlebtes und Erlauschtes. 8. (192 m. Illustr.) Berlin 1897, Ulrich Kracht. geb. 2.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kraft, Ch.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kraft,</hi> Ch. Musterkochbuch für einfache u. feine Küche. 8. (608) Berlin 1893, Aug. Schultze. geb. 4.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kraft, Josefa u. Thekla Nelken</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kraft,</hi> Josefa u. Thekla Nelken. Die Wiener Köchin. 11. Aufl. 8. (671) Brünn 1891, Karafiat &amp; Sohn. (Erschien früher in Lieferungen.) 4.&#x2013;; geb. n 5.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kraft, Frl. Frieda</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Kraft,</hi> Frl. Frieda, Ps. Werner Kraft, Berlin, Albrechtstrasse 13/14, Gartenhaus<hi rendition="#sup">II</hi>, wurde im Jahre 1863 als zweite Tochter des Pfarrers Kraft in Berlin geboren. Schon im 6. Jahre zeigte sich bei ihr dichterische Begabung, und von da ab bis zum 13. Jahre füllte sie viele Hefte mit ihren religiösen und patriotischen Gedichten, sowie Naturliedern. Ein mehrjähriger Aufenthalt in einer französischen Pension gab ihrem Geist eine andere Richtung, und als 15jähriges Mädchen schrieb sie einige kleine Lustspiele in französischer Sprache. Die Erfolge derselben im Bekanntenkreis führten sie zu dem Versuch, in ihrer Muttersprache ein grösseres Drama zu schreiben, was in »Hans Heiling, einem romantisch-dramatischen Gedicht in fünf Aufzügen« verwirklicht wurde. Das Manuskript, das unter dem Pseudo »Werner Kraft« in weite Kreise gelangte, wurde im ganzen so günstig beurteilt, dass der junge Autor zum Fortfahren auf der dramatischen Bahn Mut bekam. Nachdem ein historisches Drama »Katharina II. von Russland«, noch im Schreibtisch der Verfasserin verborgen geblieben war, trat sie erst in dem biblischen Drama »Saul« in die Öffentlichkeit, das von der Presse sehr günstig beurteilt, von mehreren Bühnen aber abgelehnt wurde. Ein gleiches Schicksal erfuhr das der deutschen Kaiserin Augusta Viktoria gewidmete Drama »Agrippina«, das in historischem Gewande den innerlichen Sieg des Christentums über die heidnische Weltmacht zur Gestaltung bringt. Dieses Drama Agrippina wird am 28. Januar 1898 zum erstenmale in Berlin im Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater aufgeführt werden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. Werner Kraft</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Kraft, Werner</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Kraft,</hi> Werner, <hi rendition="#g">Biographie s. Frieda Kraft</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Agrippina. Drama. 8. (152) Berlin 1894, Buchhandlung der Berliner Stadtmission. 1.&#x2013;; geb. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Hans Heiling. Romantisch-dramatisches Gedicht in 5 Aufz.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Saul. Biblisches Drama. 8. (112) Brandenburg a. H, 1890, Evangelische Buchhandlung (K. J. Müller). n 1.&#x2013;; geb. 1.50  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0468] Modeberichten, Plaudereien, Novelletten, Causerieen, Humoresken, von kritischen und kunstgewerblichen Artikeln geschrieben. Kottowitz, Frl. Paula □Kottowitz, Frl. Paula, Ps. Paula Kortschak, Schönegg bei Leibnitz, Steiermark. Werke s. Paula Kortschak. Kotz, Baronin Luise Kotz, Baronin Luise. Was ich erlebte! Was mir auffiel! 8. (624 m. 24 L.) Prag 1861, Credner. n 12.– Kotzebue, Christiane v. Kotzebue, Christiane v., geb. v. Krusenstern, geboren in Esthland, gestorben im Jahre 1803. Kövér, Anna Kövér, Anna. Geprüftes Musterkochbuch der ungarischen Küche. 2. Aufl. 8. (384) Wien 1869, Hartleben. n 2.80 Kracht, Therese □Kracht, Therese, Berlin SW. 53, Königgrätzerstrasse. ‒ Norwegische Reisebilder. Erlebtes und Erlauschtes. 8. (192 m. Illustr.) Berlin 1897, Ulrich Kracht. geb. 2.50 Kraft, Ch. Kraft, Ch. Musterkochbuch für einfache u. feine Küche. 8. (608) Berlin 1893, Aug. Schultze. geb. 4.50 Kraft, Josefa u. Thekla Nelken Kraft, Josefa u. Thekla Nelken. Die Wiener Köchin. 11. Aufl. 8. (671) Brünn 1891, Karafiat & Sohn. (Erschien früher in Lieferungen.) 4.–; geb. n 5.– Kraft, Frl. Frieda *Kraft, Frl. Frieda, Ps. Werner Kraft, Berlin, Albrechtstrasse 13/14, GartenhausII, wurde im Jahre 1863 als zweite Tochter des Pfarrers Kraft in Berlin geboren. Schon im 6. Jahre zeigte sich bei ihr dichterische Begabung, und von da ab bis zum 13. Jahre füllte sie viele Hefte mit ihren religiösen und patriotischen Gedichten, sowie Naturliedern. Ein mehrjähriger Aufenthalt in einer französischen Pension gab ihrem Geist eine andere Richtung, und als 15jähriges Mädchen schrieb sie einige kleine Lustspiele in französischer Sprache. Die Erfolge derselben im Bekanntenkreis führten sie zu dem Versuch, in ihrer Muttersprache ein grösseres Drama zu schreiben, was in »Hans Heiling, einem romantisch-dramatischen Gedicht in fünf Aufzügen« verwirklicht wurde. Das Manuskript, das unter dem Pseudo »Werner Kraft« in weite Kreise gelangte, wurde im ganzen so günstig beurteilt, dass der junge Autor zum Fortfahren auf der dramatischen Bahn Mut bekam. Nachdem ein historisches Drama »Katharina II. von Russland«, noch im Schreibtisch der Verfasserin verborgen geblieben war, trat sie erst in dem biblischen Drama »Saul« in die Öffentlichkeit, das von der Presse sehr günstig beurteilt, von mehreren Bühnen aber abgelehnt wurde. Ein gleiches Schicksal erfuhr das der deutschen Kaiserin Augusta Viktoria gewidmete Drama »Agrippina«, das in historischem Gewande den innerlichen Sieg des Christentums über die heidnische Weltmacht zur Gestaltung bringt. Dieses Drama Agrippina wird am 28. Januar 1898 zum erstenmale in Berlin im Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater aufgeführt werden. Werke s. Werner Kraft. Kraft, Werner Kraft, Werner, Biographie s. Frieda Kraft. ‒ Agrippina. Drama. 8. (152) Berlin 1894, Buchhandlung der Berliner Stadtmission. 1.–; geb. 1.50 ‒ Hans Heiling. Romantisch-dramatisches Gedicht in 5 Aufz. ‒ Saul. Biblisches Drama. 8. (112) Brandenburg a. H, 1890, Evangelische Buchhandlung (K. J. Müller). n 1.–; geb. 1.50

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org – Contumax GmbH & Co. KG: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/468
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/468>, abgerufen am 15.04.2021.