Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

aber der empfieng sie so kalt wie ihren Ueberbringer.
Der Aktenstaub lag dick auf den Orgelpfeifen seines
Gemüths. -- Angekettet an den Sessions- und
Schreibetisch, war er jetzt wie angekettete Hunde
wilder als vorher ungefesselt. -- Die Bemühungen
seiner Kollegen, den Staats-Körper zu einem Ana¬
gramma auszurenken, erhielten von ihm den verdien¬
ten Beifall nicht. -- Auch setzte sich in seiner Seele
der Sauerteig der freundschaftlichen Eifersucht an,
der es nicht recht war, daß sein Viktor ihn seltener
und andre öfter sah. -- Am meisten erboßte ihn
Viktors Weigern, als er ihn um Begleitung nach
St. Lüne ersuchte. . . . Kurz: er war arg.

Die 9037 Mann, die für meinen Helden 9037
Plagegötter waren, sind die Herren Flachsenfinger
samt und sonders vermittelst ihres närrischen Karak¬
ters, der hier nicht skizziret zu werden verdient, son¬
dern in einem flüchtigen Extrablättgen.

Flüchtiges Extrablättgen, worin der när¬
rische Karakter der Flachsenfinger skizzirt
wird
-- oder perspektivischer Aufriß der
Stadt Klein-Wien
.

Klein-Wien heissen viele mein Flachsenfingen, so
wie es Klein-Leipzig, Klein-Paris u. s. w. giebt.
Es können aber wohl zwei Städte nicht weiter von
einander in Sitten abstehen als Flachsenfingen, wo

aber der empfieng ſie ſo kalt wie ihren Ueberbringer.
Der Aktenſtaub lag dick auf den Orgelpfeifen ſeines
Gemuͤths. — Angekettet an den Seſſions- und
Schreibetiſch, war er jetzt wie angekettete Hunde
wilder als vorher ungefeſſelt. — Die Bemuͤhungen
ſeiner Kollegen, den Staats-Koͤrper zu einem Ana¬
gramma auszurenken, erhielten von ihm den verdien¬
ten Beifall nicht. — Auch ſetzte ſich in ſeiner Seele
der Sauerteig der freundſchaftlichen Eiferſucht an,
der es nicht recht war, daß ſein Viktor ihn ſeltener
und andre oͤfter ſah. — Am meiſten erboßte ihn
Viktors Weigern, als er ihn um Begleitung nach
St. Luͤne erſuchte. . . . Kurz: er war arg.

Die 9037 Mann, die fuͤr meinen Helden 9037
Plagegoͤtter waren, ſind die Herren Flachſenfinger
ſamt und ſonders vermittelſt ihres naͤrriſchen Karak¬
ters, der hier nicht ſkizziret zu werden verdient, ſon¬
dern in einem fluͤchtigen Extrablaͤttgen.

Fluͤchtiges Extrablaͤttgen, worin der naͤr¬
riſche Karakter der Flachſenfinger skizzirt
wird
oder perſpektiviſcher Aufriß der
Stadt Klein-Wien
.

Klein-Wien heiſſen viele mein Flachſenfingen, ſo
wie es Klein-Leipzig, Klein-Paris u. ſ. w. giebt.
Es koͤnnen aber wohl zwei Staͤdte nicht weiter von
einander in Sitten abſtehen als Flachſenfingen, wo

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0068" n="58"/>
aber der empfieng &#x017F;ie &#x017F;o kalt wie ihren Ueberbringer.<lb/>
Der Akten&#x017F;taub lag dick auf den Orgelpfeifen &#x017F;eines<lb/>
Gemu&#x0364;ths. &#x2014; Angekettet an den Se&#x017F;&#x017F;ions- und<lb/>
Schreibeti&#x017F;ch, war er jetzt wie angekettete Hunde<lb/>
wilder als vorher ungefe&#x017F;&#x017F;elt. &#x2014; Die Bemu&#x0364;hungen<lb/>
&#x017F;einer Kollegen, den Staats-Ko&#x0364;rper zu einem Ana¬<lb/>
gramma auszurenken, erhielten von ihm den verdien¬<lb/>
ten Beifall nicht. &#x2014; Auch &#x017F;etzte &#x017F;ich in &#x017F;einer Seele<lb/>
der Sauerteig der freund&#x017F;chaftlichen Eifer&#x017F;ucht an,<lb/>
der es nicht recht war, daß &#x017F;ein Viktor ihn &#x017F;eltener<lb/>
und andre o&#x0364;fter &#x017F;ah. &#x2014; Am mei&#x017F;ten erboßte ihn<lb/>
Viktors Weigern, als er <hi rendition="#g">ihn</hi> um Begleitung nach<lb/>
St. Lu&#x0364;ne <hi rendition="#g">er&#x017F;uchte</hi>. . . . Kurz: er war arg.</p><lb/>
            <p>Die 9037 Mann, die fu&#x0364;r meinen Helden 9037<lb/>
Plagego&#x0364;tter waren, &#x017F;ind die Herren Flach&#x017F;enfinger<lb/>
&#x017F;amt und &#x017F;onders vermittel&#x017F;t ihres na&#x0364;rri&#x017F;chen Karak¬<lb/>
ters, der hier nicht &#x017F;kizziret zu werden verdient, &#x017F;on¬<lb/>
dern in einem flu&#x0364;chtigen Extrabla&#x0364;ttgen.</p><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Flu&#x0364;chtiges Extrabla&#x0364;ttgen</hi>, <hi rendition="#g">worin der na&#x0364;<lb/>
ri&#x017F;che Karakter der Flach&#x017F;enfinger skizzirt<lb/>
wird</hi> &#x2014; <hi rendition="#g">oder per&#x017F;pektivi&#x017F;cher Aufriß der<lb/>
Stadt Klein-Wien</hi>.<lb/></head>
            <p>Klein-Wien hei&#x017F;&#x017F;en viele mein Flach&#x017F;enfingen, &#x017F;o<lb/>
wie es Klein-Leipzig, Klein-Paris u. &#x017F;. w. giebt.<lb/>
Es ko&#x0364;nnen aber wohl zwei Sta&#x0364;dte nicht weiter von<lb/>
einander in Sitten ab&#x017F;tehen als Flach&#x017F;enfingen, wo<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[58/0068] aber der empfieng ſie ſo kalt wie ihren Ueberbringer. Der Aktenſtaub lag dick auf den Orgelpfeifen ſeines Gemuͤths. — Angekettet an den Seſſions- und Schreibetiſch, war er jetzt wie angekettete Hunde wilder als vorher ungefeſſelt. — Die Bemuͤhungen ſeiner Kollegen, den Staats-Koͤrper zu einem Ana¬ gramma auszurenken, erhielten von ihm den verdien¬ ten Beifall nicht. — Auch ſetzte ſich in ſeiner Seele der Sauerteig der freundſchaftlichen Eiferſucht an, der es nicht recht war, daß ſein Viktor ihn ſeltener und andre oͤfter ſah. — Am meiſten erboßte ihn Viktors Weigern, als er ihn um Begleitung nach St. Luͤne erſuchte. . . . Kurz: er war arg. Die 9037 Mann, die fuͤr meinen Helden 9037 Plagegoͤtter waren, ſind die Herren Flachſenfinger ſamt und ſonders vermittelſt ihres naͤrriſchen Karak¬ ters, der hier nicht ſkizziret zu werden verdient, ſon¬ dern in einem fluͤchtigen Extrablaͤttgen. Fluͤchtiges Extrablaͤttgen, worin der naͤr¬ riſche Karakter der Flachſenfinger skizzirt wird — oder perſpektiviſcher Aufriß der Stadt Klein-Wien. Klein-Wien heiſſen viele mein Flachſenfingen, ſo wie es Klein-Leipzig, Klein-Paris u. ſ. w. giebt. Es koͤnnen aber wohl zwei Staͤdte nicht weiter von einander in Sitten abſtehen als Flachſenfingen, wo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/68
Zitationshilfe: Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795, S. 58. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/68>, abgerufen am 27.11.2021.