Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 5. München, 1875.

Bild:
<< vorherige Seite
Casperl.
Ja, ja, s'ist schon recht. Nur Geduld!
Ein Wilder.
Pumpsdi! (schlägt den Casperl.)
Casperl.
Au!
Ein anderer Wilder.
Pumpsdi, pumrsdi! (schlägt ihn ebenfalls)
Casperl.
Sapperment, das leid ich nit! (zu Halamilari.)
Sie, Herr General oder Herr Hoffourier, was Sie
halt sind: Jch bitt mir die gehörige Achtung aus.
Verstehen Sie mich?

(rumpelt an den Halamilari, der sehr erschrickt und furchtsam ist.)
Halamilari.
Jch muß mich etwas in Acht nehmen. Wenn
er ein böser Geist, könnte er mir schaden.
(zu den
Wilden)
Ca-Colimacolimilimila.
Die Wilden.
Oi, Oi, Oi-mu!
Casperl.
So -- laß ich mirs gefallen; nur höflich!
aber zuvor wünschte ich genährt zu werden.
Casperl.
Ja, ja, s’iſt ſchon recht. Nur Geduld!
Ein Wilder.
Pumpſdi! (ſchlägt den Casperl.)
Casperl.
Au!
Ein anderer Wilder.
Pumpſdi, pumrſdi! (ſchlägt ihn ebenfalls)
Casperl.
Sapperment, das leid ich nit! (zu Halamilari.)
Sie, Herr General oder Herr Hoffourier, was Sie
halt ſind: Jch bitt mir die gehörige Achtung aus.
Verſtehen Sie mich?

(rumpelt an den Halamilari, der ſehr erſchrickt und furchtſam iſt.)
Halamilari.
Jch muß mich etwas in Acht nehmen. Wenn
er ein böſer Geiſt, könnte er mir ſchaden.
(zu den
Wilden)
Ca-Colimacolimilimila.
Die Wilden.
Oi, Oi, Oi-mu!
Casperl.
So — laß ich mirs gefallen; nur höflich!
aber zuvor wünſchte ich genährt zu werden.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0095" n="91"/>
            <sp who="#CASPE">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ja, ja, s&#x2019;i&#x017F;t &#x017F;chon recht. Nur Geduld!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#WILD">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Ein Wilder.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Pump&#x017F;di!</p>
              <stage>(&#x017F;chlägt den Casperl.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CASPE">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Au!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#WILD">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Ein anderer Wilder.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Pump&#x017F;di, pumr&#x017F;di!</p>
              <stage>(&#x017F;chlägt ihn ebenfalls)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CASPE">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Sapperment, das leid ich nit!</p>
              <stage>(zu Halamilari.)</stage><lb/>
              <p>Sie, Herr General oder Herr Hoffourier, was Sie<lb/>
halt &#x017F;ind: Jch bitt mir die gehörige Achtung aus.<lb/>
Ver&#x017F;tehen Sie mich?</p><lb/>
              <stage> <hi rendition="#c">(rumpelt an den Halamilari, der &#x017F;ehr er&#x017F;chrickt und furcht&#x017F;am i&#x017F;t.)</hi> </stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#HAL">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Halamilari.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch muß mich etwas in Acht nehmen. Wenn<lb/>
er ein bö&#x017F;er Gei&#x017F;t, könnte er mir &#x017F;chaden.</p>
              <stage>(zu den<lb/>
Wilden)</stage>
              <p>Ca-Colimacolimilimila.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#WILD">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Die Wilden.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Oi, Oi, Oi-mu!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CASPE">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#g">So</hi> &#x2014; laß ich mirs gefallen; nur höflich!<lb/>
aber zuvor wün&#x017F;chte ich genährt zu werden.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[91/0095] Casperl. Ja, ja, s’iſt ſchon recht. Nur Geduld! Ein Wilder. Pumpſdi! (ſchlägt den Casperl.) Casperl. Au! Ein anderer Wilder. Pumpſdi, pumrſdi! (ſchlägt ihn ebenfalls) Casperl. Sapperment, das leid ich nit! (zu Halamilari.) Sie, Herr General oder Herr Hoffourier, was Sie halt ſind: Jch bitt mir die gehörige Achtung aus. Verſtehen Sie mich? (rumpelt an den Halamilari, der ſehr erſchrickt und furchtſam iſt.) Halamilari. Jch muß mich etwas in Acht nehmen. Wenn er ein böſer Geiſt, könnte er mir ſchaden. (zu den Wilden) Ca-Colimacolimilimila. Die Wilden. Oi, Oi, Oi-mu! Casperl. So — laß ich mirs gefallen; nur höflich! aber zuvor wünſchte ich genährt zu werden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein05_1875
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein05_1875/95
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 5. München, 1875, S. 91. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein05_1875/95>, abgerufen am 18.07.2024.