Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877.

Bild:
<< vorherige Seite
Verwandlung.
Salon,
ägyptisch möblirt. Sphinx als Canapee. Ein goldenes Notenstehpult,
auf welchem Notenblätter liegen. Auf einem Tische steht ein Caffee-
Service. Aegyptische Gefäße.
Sarastro. Pamina. Tamino (mit Flöte) und der Löwe treten ein.
Sarastro.
So, Kinder! Jetzt lassen wir uns den Caffee
schmecken. Oder haben wir vielleicht heut' eine
Cactussuppen? Die ist gut für'n Magen.
Pamina.
Nein, Papa. Heute gibt es Cocusnußmilch mit
Vanille.
Sarastro.
Ah, die laß' ich mir gefallen. Die schmeckt mir.
Aber weißt, Taminerl, was ich wieder a mal zum
Voressen möcht'?
Pamina.
Nun, was denn, Papa.
Sarastro.
Ja, Crocodillern in der sauren Rahmsauce.
Pamina.
Die sollen Sie morgen bekommen. Jch glaube,
wir haben noch ein paar Töpfchen Conserve aus
Aegypten.
Verwandlung.
Salon,
ägyptiſch möblirt. Sphinx als Canapee. Ein goldenes Notenſtehpult,
auf welchem Notenblätter liegen. Auf einem Tiſche ſteht ein Caffee-
Service. Aegyptiſche Gefäße.
Saraſtro. Pamina. Tamino (mit Flöte) und der Löwe treten ein.
Saraſtro.
So, Kinder! Jetzt laſſen wir uns den Caffee
ſchmecken. Oder haben wir vielleicht heut’ eine
Cactusſuppen? Die iſt gut für’n Magen.
Pamina.
Nein, Papa. Heute gibt es Cocusnußmilch mit
Vanille.
Saraſtro.
Ah, die laß’ ich mir gefallen. Die ſchmeckt mir.
Aber weißt, Taminerl, was ich wieder a mal zum
Voreſſen möcht’?
Pamina.
Nun, was denn, Papa.
Saraſtro.
Ja, Crocodillern in der ſauren Rahmſauce.
Pamina.
Die ſollen Sie morgen bekommen. Jch glaube,
wir haben noch ein paar Töpfchen Conſerve aus
Aegypten.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0134" n="98"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Verwandlung.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Salon,<lb/>
ägypti&#x017F;ch möblirt. Sphinx als Canapee. Ein goldenes Noten&#x017F;tehpult,<lb/>
auf welchem Notenblätter liegen. Auf einem Ti&#x017F;che &#x017F;teht ein Caffee-<lb/>
Service. Aegypti&#x017F;che Gefäße.</hi> </stage><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Sara&#x017F;tro. Pamina. Tamino (mit Flöte) und der Löwe treten ein.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#SAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Sara&#x017F;tro.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>So, Kinder! Jetzt la&#x017F;&#x017F;en wir uns den Caffee<lb/>
&#x017F;chmecken. Oder haben wir vielleicht heut&#x2019; eine<lb/>
Cactus&#x017F;uppen? Die i&#x017F;t gut für&#x2019;n Magen.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PAM">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><choice><sic>Tamina</sic><corr>Pamina</corr></choice>.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Nein, Papa. Heute gibt es Cocusnußmilch mit<lb/>
Vanille.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Sara&#x017F;tro.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ah, die laß&#x2019; ich mir gefallen. Die &#x017F;chmeckt mir.<lb/>
Aber weißt, Taminerl, was ich wieder a mal zum<lb/>
Vore&#x017F;&#x017F;en möcht&#x2019;?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PAM">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><choice><sic>Tamina</sic><corr>Pamina</corr></choice>.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Nun, was denn, Papa.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Sara&#x017F;tro.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ja, Crocodillern in der &#x017F;auren Rahm&#x017F;auce.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PAM">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Pamina.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Die &#x017F;ollen Sie morgen bekommen. Jch glaube,<lb/>
wir haben noch ein paar Töpfchen Con&#x017F;erve aus<lb/>
Aegypten.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[98/0134] Verwandlung. Salon, ägyptiſch möblirt. Sphinx als Canapee. Ein goldenes Notenſtehpult, auf welchem Notenblätter liegen. Auf einem Tiſche ſteht ein Caffee- Service. Aegyptiſche Gefäße. Saraſtro. Pamina. Tamino (mit Flöte) und der Löwe treten ein. Saraſtro. So, Kinder! Jetzt laſſen wir uns den Caffee ſchmecken. Oder haben wir vielleicht heut’ eine Cactusſuppen? Die iſt gut für’n Magen. Pamina. Nein, Papa. Heute gibt es Cocusnußmilch mit Vanille. Saraſtro. Ah, die laß’ ich mir gefallen. Die ſchmeckt mir. Aber weißt, Taminerl, was ich wieder a mal zum Voreſſen möcht’? Pamina. Nun, was denn, Papa. Saraſtro. Ja, Crocodillern in der ſauren Rahmſauce. Pamina. Die ſollen Sie morgen bekommen. Jch glaube, wir haben noch ein paar Töpfchen Conſerve aus Aegypten.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/134
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877, S. 98. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/134>, abgerufen am 07.03.2021.