Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Bericht Vom Zustande des Teutschen Reichs. [s. l.], 1667.

Bild:
<< vorherige Seite

des Tentschen Reichs.
fünff Weltliche/ der König in Böhmen/
die Hertzogen zu Bayren und Sachsen/
der Marggraff zu Brandenburg/ und
Pfaltzgraff am Rhein. zu welcher zeit
aber diese Fürsten gedachtes recht über
kommen/ kan man allerdings nicht wissen.
Zwar hat man in 200. und mehr Jah-
ren/ als vom 1250. ohngefehr biß an das
1500. Jahr ins gemein da vorgehalten/
daß der Käyser Otto III. und Papst
Gregorius V. die sieben Churfürsten ein-
gesetzet haben/ und wollen etliche Autores
dem Käyser/ andere dem Pabst das mei-
ste darunter zneignen/ nach dem einjegli-
cher dieser oder jener Parthey zugethan.
Dieser meynung hat sich zu erst/ so viel
mir bewust/ unser Landsman Onuphrius
Panvinius
in einem sanderlichen Büch-
lein wiedersetzet/ welches tituliret wird:
De comitiis Imperatoris. Deme heut
zu tage die verständigsten unter den Tent-
schen nachfolgen. Daß vornehmste argu-
ment
und beweißthum ist/ daß die jenige

verord-

des Tentſchen Reichs.
fuͤnff Weltliche/ der Koͤnig in Boͤhmen/
die Hertzogen zu Bayren und Sachſen/
der Marggraff zu Brandenburg/ und
Pfaltzgraff am Rhein. zu welcher zeit
aber dieſe Fuͤrſten gedachtes recht uͤber
kom̃en/ kan man allerdings nicht wiſſen.
Zwar hat man in 200. und mehr Jah-
ren/ als vom 1250. ohngefehr biß an das
1500. Jahr ins gemein da vorgehalten/
daß der Kaͤyſer Otto III. und Papſt
Gregorius V. die ſieben Churfuͤrſten ein-
geſetzet haben/ und wollen etliche Autores
dem Kaͤyſer/ andere dem Pabſt das mei-
ſte darunter zneignen/ nach dem einjegli-
cher dieſer oder jener Parthey zugethan.
Dieſer meynung hat ſich zu erſt/ ſo viel
mir bewuſt/ unſer Landsman Onuphrius
Panvinius
in einem ſanderlichen Buͤch-
lein wiederſetzet/ welches tituliret wird:
De comitiis Imperatoris. Deme heut
zu tage die verſtaͤndigſten unter den Tent-
ſchen nachfolgen. Daß vornehmſte argu-
ment
und beweißthum iſt/ daß die jenige

verord-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0135" n="113"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">des Tent&#x017F;chen Reichs.</hi></fw><lb/>
fu&#x0364;nff Weltliche/ der Ko&#x0364;nig in Bo&#x0364;hmen/<lb/>
die Hertzogen zu Bayren und Sach&#x017F;en/<lb/>
der Marggraff zu Brandenburg/ und<lb/>
Pfaltzgraff am Rhein. zu welcher zeit<lb/>
aber die&#x017F;e Fu&#x0364;r&#x017F;ten gedachtes recht u&#x0364;ber<lb/>
kom&#x0303;en/ kan man allerdings nicht wi&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Zwar hat man in 200. und mehr Jah-<lb/>
ren/ als vom 1250. ohngefehr biß an das<lb/>
1500. Jahr ins gemein da vorgehalten/<lb/>
daß der Ka&#x0364;y&#x017F;er <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Otto III.</hi></hi> und Pap&#x017F;t<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Gregorius V.</hi></hi> die &#x017F;ieben Churfu&#x0364;r&#x017F;ten ein-<lb/>
ge&#x017F;etzet haben/ und wollen etliche <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Autores</hi></hi><lb/>
dem Ka&#x0364;y&#x017F;er/ andere dem Pab&#x017F;t das mei-<lb/>
&#x017F;te darunter zneignen/ nach dem einjegli-<lb/>
cher die&#x017F;er oder jener Parthey zugethan.<lb/>
Die&#x017F;er meynung hat &#x017F;ich zu er&#x017F;t/ &#x017F;o viel<lb/>
mir bewu&#x017F;t/ un&#x017F;er Landsman <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Onuphrius<lb/>
Panvinius</hi></hi> in einem &#x017F;anderlichen Bu&#x0364;ch-<lb/>
lein wieder&#x017F;etzet/ welches <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">tituli</hi></hi>ret wird:<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">De comitiis Imperatoris</hi>.</hi> Deme heut<lb/>
zu tage die ver&#x017F;ta&#x0364;ndig&#x017F;ten unter den Tent-<lb/>
&#x017F;chen nachfolgen. Daß vornehm&#x017F;te <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">argu-<lb/>
ment</hi></hi> und beweißthum i&#x017F;t/ daß die jenige<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">verord-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[113/0135] des Tentſchen Reichs. fuͤnff Weltliche/ der Koͤnig in Boͤhmen/ die Hertzogen zu Bayren und Sachſen/ der Marggraff zu Brandenburg/ und Pfaltzgraff am Rhein. zu welcher zeit aber dieſe Fuͤrſten gedachtes recht uͤber kom̃en/ kan man allerdings nicht wiſſen. Zwar hat man in 200. und mehr Jah- ren/ als vom 1250. ohngefehr biß an das 1500. Jahr ins gemein da vorgehalten/ daß der Kaͤyſer Otto III. und Papſt Gregorius V. die ſieben Churfuͤrſten ein- geſetzet haben/ und wollen etliche Autores dem Kaͤyſer/ andere dem Pabſt das mei- ſte darunter zneignen/ nach dem einjegli- cher dieſer oder jener Parthey zugethan. Dieſer meynung hat ſich zu erſt/ ſo viel mir bewuſt/ unſer Landsman Onuphrius Panvinius in einem ſanderlichen Buͤch- lein wiederſetzet/ welches tituliret wird: De comitiis Imperatoris. Deme heut zu tage die verſtaͤndigſten unter den Tent- ſchen nachfolgen. Daß vornehmſte argu- ment und beweißthum iſt/ daß die jenige verord-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667/135
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Bericht Vom Zustande des Teutschen Reichs. [s. l.], 1667, S. 113. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_bericht_1667/135>, abgerufen am 21.02.2024.