Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reichardt, Christian: Land- und Garten-Schatzes. Bd. 5. Erfurt, 1754.

Bild:
<< vorherige Seite
überhaupt.

Dieses ist also die durchgängig bekante und
gemeine Art die Felder zu bestellen. Hingegen
bey uns, und auf unsern guten Ländern pfleget man
mit der Bestellung folgende Ordnung, welche ich
vor gut befunden, zu beobachten:

Das erste Jahr.
Bleibt der Acker Brache, und wenn er von
Wind-Hafer und Quecken befreyet ist, pflegen sie
Erbsen, Wicken auch Erbs-Bohnen darauf zu
bringen.
Das zweyte Jahr:
Bestellen sie nach gehaltener Brache oder
geschehenen Sömmerung Weizen oder Winter-
Rocken darauf.
Das dritte Jahr.
Wird Gerste oder Sommer-Rocken und
Sommer-Weizen darauf bestellet.
Das vierte Jahr.
Pflegen sie Hafer, Erbsen, Wicken und Fut-
ter, auch Erbs-Bohnen darauf zu machen.
§. 2.

Es ist hin und wieder in denen LeipzigerVon den
Pflügen zu
den Korn-
Früchten.

Samlungen, in denen öconomischen Nach-
richten in D. Künholdens
Oeconomia expe-
rimentali,
in Herrn Cammerrath Kretschmars
Ackerbau-Rätzel,
wie auch in andern Piecen
pro & contra weitläuftig von den Pflügen zu den
Korn-Früchten gehandelt worden.

Was mich betrift, so werde ich mir über die
verschiedenen Meinungen der Ackerverständigen in

die
F 2
uͤberhaupt.

Dieſes iſt alſo die durchgaͤngig bekante und
gemeine Art die Felder zu beſtellen. Hingegen
bey uns, und auf unſern guten Laͤndern pfleget man
mit der Beſtellung folgende Ordnung, welche ich
vor gut befunden, zu beobachten:

Das erſte Jahr.
Bleibt der Acker Brache, und wenn er von
Wind-Hafer und Quecken befreyet iſt, pflegen ſie
Erbſen, Wicken auch Erbs-Bohnen darauf zu
bringen.
Das zweyte Jahr:
Beſtellen ſie nach gehaltener Brache oder
geſchehenen Soͤmmerung Weizen oder Winter-
Rocken darauf.
Das dritte Jahr.
Wird Gerſte oder Sommer-Rocken und
Sommer-Weizen darauf beſtellet.
Das vierte Jahr.
Pflegen ſie Hafer, Erbſen, Wicken und Fut-
ter, auch Erbs-Bohnen darauf zu machen.
§. 2.

Es iſt hin und wieder in denen LeipzigerVon den
Pfluͤgen zu
den Korn-
Fruͤchten.

Samlungen, in denen oͤconomiſchen Nach-
richten in D. Kuͤnholdens
Oeconomia expe-
rimentali,
in Herrn Cammerrath Kretſchmars
Ackerbau-Raͤtzel,
wie auch in andern Piecen
pro & contra weitlaͤuftig von den Pfluͤgen zu den
Korn-Fruͤchten gehandelt worden.

Was mich betrift, ſo werde ich mir uͤber die
verſchiedenen Meinungen der Ackerverſtaͤndigen in

die
F 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0118" n="83"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">u&#x0364;berhaupt.</hi> </fw><lb/>
          <p>Die&#x017F;es i&#x017F;t al&#x017F;o die durchga&#x0364;ngig bekante und<lb/>
gemeine Art die Felder zu be&#x017F;tellen. Hingegen<lb/>
bey uns, und auf un&#x017F;ern guten La&#x0364;ndern pfleget man<lb/>
mit der Be&#x017F;tellung folgende Ordnung, welche ich<lb/>
vor gut befunden, zu beobachten:</p><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Das er&#x017F;te Jahr.</hi> </hi> </item><lb/>
            <item>Bleibt der Acker Brache, und wenn er von<lb/>
Wind-Hafer und Quecken befreyet i&#x017F;t, pflegen &#x017F;ie<lb/>
Erb&#x017F;en, Wicken auch Erbs-Bohnen darauf zu<lb/>
bringen.</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Das zweyte Jahr:</hi> </hi> </item><lb/>
            <item>Be&#x017F;tellen &#x017F;ie nach gehaltener Brache oder<lb/>
ge&#x017F;chehenen So&#x0364;mmerung Weizen oder Winter-<lb/>
Rocken darauf.</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Das dritte Jahr.</hi> </hi> </item><lb/>
            <item>Wird Ger&#x017F;te oder Sommer-Rocken und<lb/>
Sommer-Weizen darauf be&#x017F;tellet.</item><lb/>
            <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Das vierte Jahr.</hi> </hi> </item><lb/>
            <item>Pflegen &#x017F;ie Hafer, Erb&#x017F;en, Wicken und Fut-<lb/>
ter, auch Erbs-Bohnen darauf zu machen.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 2.</head><lb/>
          <p>Es i&#x017F;t hin und wieder in denen <hi rendition="#fr">Leipziger</hi><note place="right">Von den<lb/>
Pflu&#x0364;gen zu<lb/>
den Korn-<lb/>
Fru&#x0364;chten.</note><lb/><hi rendition="#fr">Samlungen,</hi> in denen <hi rendition="#fr">o&#x0364;conomi&#x017F;chen Nach-<lb/>
richten in D. Ku&#x0364;nholdens</hi> <hi rendition="#aq">Oeconomia expe-<lb/>
rimentali,</hi> in Herrn Cammerrath <hi rendition="#fr">Kret&#x017F;chmars<lb/>
Ackerbau-Ra&#x0364;tzel,</hi> wie auch in andern <hi rendition="#fr">Piecen</hi><lb/><hi rendition="#aq">pro &amp; contra</hi> weitla&#x0364;uftig von den Pflu&#x0364;gen zu den<lb/>
Korn-Fru&#x0364;chten gehandelt worden.</p><lb/>
          <p>Was mich betrift, &#x017F;o werde ich mir u&#x0364;ber die<lb/>
ver&#x017F;chiedenen Meinungen der Ackerver&#x017F;ta&#x0364;ndigen in<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F 2</fw><fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[83/0118] uͤberhaupt. Dieſes iſt alſo die durchgaͤngig bekante und gemeine Art die Felder zu beſtellen. Hingegen bey uns, und auf unſern guten Laͤndern pfleget man mit der Beſtellung folgende Ordnung, welche ich vor gut befunden, zu beobachten: Das erſte Jahr. Bleibt der Acker Brache, und wenn er von Wind-Hafer und Quecken befreyet iſt, pflegen ſie Erbſen, Wicken auch Erbs-Bohnen darauf zu bringen. Das zweyte Jahr: Beſtellen ſie nach gehaltener Brache oder geſchehenen Soͤmmerung Weizen oder Winter- Rocken darauf. Das dritte Jahr. Wird Gerſte oder Sommer-Rocken und Sommer-Weizen darauf beſtellet. Das vierte Jahr. Pflegen ſie Hafer, Erbſen, Wicken und Fut- ter, auch Erbs-Bohnen darauf zu machen. §. 2. Es iſt hin und wieder in denen Leipziger Samlungen, in denen oͤconomiſchen Nach- richten in D. Kuͤnholdens Oeconomia expe- rimentali, in Herrn Cammerrath Kretſchmars Ackerbau-Raͤtzel, wie auch in andern Piecen pro & contra weitlaͤuftig von den Pfluͤgen zu den Korn-Fruͤchten gehandelt worden. Von den Pfluͤgen zu den Korn- Fruͤchten. Was mich betrift, ſo werde ich mir uͤber die verſchiedenen Meinungen der Ackerverſtaͤndigen in die F 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz05_1754
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz05_1754/118
Zitationshilfe: Reichardt, Christian: Land- und Garten-Schatzes. Bd. 5. Erfurt, 1754, S. 83. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz05_1754/118>, abgerufen am 30.11.2023.