Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

er nur die Pflanzen gesetzt hatte, auf jeden Mor-
gen 60 Fl. Vorschuß ohne Zins bis zum Aus-
machen; und eben sie waren es, die den Bau
bey Umstädt unterstützten. Das Dorf Pfung-
städt, das doch lauter sandige Gegenden hat, hat im
J. 1777 auf 20000 Fl. an Krapp gewonnen. b)

Auch in den Badenschen, Nassauischen, Wal-
deckischen und andern Deutschen Landen wuchs
die Aufmerksamkeit der Policey noch mehr für die-
ses Geschäft. Es hatte in den Badenschen
und Nassauischen vorzüglich guten Fortgang;
allein man wußte ihn nicht zu Farben zuzube-
reiten, daher es wieder etwas verfiel. Auch
in dem Dessauischen machte die nämlichen Ver-
suche auf Fürstliche Kosten, und legte ein an-
sehnliches Stück Land nach dem Beyspiele des
Hrn. Hofr. Schuberts in Sachsen mit Krapp
an.

In den Pfälzischzweybrückischen ließ man sich
nicht weniger den Ackerbau angelegen seyn, und
von Zeit zu Zeit, hat man sonderlich seit 1761,
allerhand Ermunterungen und Gesetze ergehen
lassen. Es standen ihm aber große Hindernisse
im Wege. Man hatte zu wenig Erfahrungen,
nach den verschiedenen Umständen die Verbesse-

rungen
b) Diese Nachrichten sind aus den Berichten der
Gegend selbst genommen, welche sich im In-
telligenzblatt vom J. 1778. St. 10. S. 83. fin-
den, unter den Inschriften; Nachrichten vom Fort-
gange des Krappbaues, welche die Hesseudarm-
städtischen Privat-Landzeitungen bekannt ge-
macht.

er nur die Pflanzen geſetzt hatte, auf jeden Mor-
gen 60 Fl. Vorſchuß ohne Zins bis zum Aus-
machen; und eben ſie waren es, die den Bau
bey Umſtaͤdt unterſtuͤtzten. Das Dorf Pfung-
ſtaͤdt, das doch lauter ſandige Gegenden hat, hat im
J. 1777 auf 20000 Fl. an Krapp gewonnen. b)

Auch in den Badenſchen, Naſſauiſchen, Wal-
deckiſchen und andern Deutſchen Landen wuchs
die Aufmerkſamkeit der Policey noch mehr fuͤr die-
ſes Geſchaͤft. Es hatte in den Badenſchen
und Naſſauiſchen vorzuͤglich guten Fortgang;
allein man wußte ihn nicht zu Farben zuzube-
reiten, daher es wieder etwas verfiel. Auch
in dem Deſſauiſchen machte die naͤmlichen Ver-
ſuche auf Fuͤrſtliche Koſten, und legte ein an-
ſehnliches Stuͤck Land nach dem Beyſpiele des
Hrn. Hofr. Schuberts in Sachſen mit Krapp
an.

In den Pfaͤlziſchzweybruͤckiſchen ließ man ſich
nicht weniger den Ackerbau angelegen ſeyn, und
von Zeit zu Zeit, hat man ſonderlich ſeit 1761,
allerhand Ermunterungen und Geſetze ergehen
laſſen. Es ſtanden ihm aber große Hinderniſſe
im Wege. Man hatte zu wenig Erfahrungen,
nach den verſchiedenen Umſtaͤnden die Verbeſſe-

rungen
b) Dieſe Nachrichten ſind aus den Berichten der
Gegend ſelbſt genommen, welche ſich im In-
telligenzblatt vom J. 1778. St. 10. S. 83. fin-
den, unter den Inſchriften; Nachrichten vom Fort-
gange des Krappbaues, welche die Heſſeudarm-
ſtaͤdtiſchen Privat-Landzeitungen bekannt ge-
macht.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0190" n="164"/>
er nur die Pflanzen ge&#x017F;etzt hatte, auf jeden Mor-<lb/>
gen 60 Fl. Vor&#x017F;chuß ohne Zins bis zum Aus-<lb/>
machen; und eben &#x017F;ie waren es, die den Bau<lb/>
bey Um&#x017F;ta&#x0364;dt unter&#x017F;tu&#x0364;tzten. Das Dorf Pfung-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;dt, das doch lauter &#x017F;andige Gegenden hat, hat im<lb/>
J. 1777 auf 20000 Fl. an Krapp gewonnen. <note place="foot" n="b)">Die&#x017F;e Nachrichten &#x017F;ind aus den Berichten der<lb/>
Gegend &#x017F;elb&#x017F;t genommen, welche &#x017F;ich im In-<lb/>
telligenzblatt vom J. 1778. St. 10. S. 83. fin-<lb/>
den, unter den In&#x017F;chriften; Nachrichten vom Fort-<lb/>
gange des Krappbaues, welche die He&#x017F;&#x017F;eudarm-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;dti&#x017F;chen Privat-Landzeitungen bekannt ge-<lb/>
macht.</note></p><lb/>
        <p>Auch in den Baden&#x017F;chen, Na&#x017F;&#x017F;aui&#x017F;chen, Wal-<lb/>
decki&#x017F;chen und andern Deut&#x017F;chen Landen wuchs<lb/>
die Aufmerk&#x017F;amkeit der Policey noch mehr fu&#x0364;r die-<lb/>
&#x017F;es Ge&#x017F;cha&#x0364;ft. Es hatte in den Baden&#x017F;chen<lb/>
und Na&#x017F;&#x017F;aui&#x017F;chen vorzu&#x0364;glich guten Fortgang;<lb/>
allein man wußte ihn nicht zu Farben zuzube-<lb/>
reiten, daher es wieder etwas verfiel. Auch<lb/>
in dem De&#x017F;&#x017F;aui&#x017F;chen machte die na&#x0364;mlichen Ver-<lb/>
&#x017F;uche auf Fu&#x0364;r&#x017F;tliche Ko&#x017F;ten, und legte ein an-<lb/>
&#x017F;ehnliches Stu&#x0364;ck Land nach dem Bey&#x017F;piele des<lb/>
Hrn. Hofr. Schuberts in Sach&#x017F;en mit Krapp<lb/>
an.</p><lb/>
        <p>In den Pfa&#x0364;lzi&#x017F;chzweybru&#x0364;cki&#x017F;chen ließ man &#x017F;ich<lb/>
nicht weniger den Ackerbau angelegen &#x017F;eyn, und<lb/>
von Zeit zu Zeit, hat man &#x017F;onderlich &#x017F;eit 1761,<lb/>
allerhand Ermunterungen und Ge&#x017F;etze ergehen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en. Es &#x017F;tanden ihm aber große Hinderni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
im Wege. Man hatte zu wenig Erfahrungen,<lb/>
nach den ver&#x017F;chiedenen Um&#x017F;ta&#x0364;nden die Verbe&#x017F;&#x017F;e-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">rungen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[164/0190] er nur die Pflanzen geſetzt hatte, auf jeden Mor- gen 60 Fl. Vorſchuß ohne Zins bis zum Aus- machen; und eben ſie waren es, die den Bau bey Umſtaͤdt unterſtuͤtzten. Das Dorf Pfung- ſtaͤdt, das doch lauter ſandige Gegenden hat, hat im J. 1777 auf 20000 Fl. an Krapp gewonnen. b) Auch in den Badenſchen, Naſſauiſchen, Wal- deckiſchen und andern Deutſchen Landen wuchs die Aufmerkſamkeit der Policey noch mehr fuͤr die- ſes Geſchaͤft. Es hatte in den Badenſchen und Naſſauiſchen vorzuͤglich guten Fortgang; allein man wußte ihn nicht zu Farben zuzube- reiten, daher es wieder etwas verfiel. Auch in dem Deſſauiſchen machte die naͤmlichen Ver- ſuche auf Fuͤrſtliche Koſten, und legte ein an- ſehnliches Stuͤck Land nach dem Beyſpiele des Hrn. Hofr. Schuberts in Sachſen mit Krapp an. In den Pfaͤlziſchzweybruͤckiſchen ließ man ſich nicht weniger den Ackerbau angelegen ſeyn, und von Zeit zu Zeit, hat man ſonderlich ſeit 1761, allerhand Ermunterungen und Geſetze ergehen laſſen. Es ſtanden ihm aber große Hinderniſſe im Wege. Man hatte zu wenig Erfahrungen, nach den verſchiedenen Umſtaͤnden die Verbeſſe- rungen b) Dieſe Nachrichten ſind aus den Berichten der Gegend ſelbſt genommen, welche ſich im In- telligenzblatt vom J. 1778. St. 10. S. 83. fin- den, unter den Inſchriften; Nachrichten vom Fort- gange des Krappbaues, welche die Heſſeudarm- ſtaͤdtiſchen Privat-Landzeitungen bekannt ge- macht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/190
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 164. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/190>, abgerufen am 14.04.2021.