Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 2 Salzburg, 1689.

Bild:
<< vorherige Seite

Judae Hoffart.
wird das placebo Domino in einem nidern Baß singen/ der
wird das de Profundis in allen Orthen intoniren/ der wird
dem Teuffel folgen in jenem Rathschlag/ mitte te deorsum,
laß dich hinunder/ der wird mit Magdalena bey den Füs-
sen sitzen/ der wird mit der Samaritanin auß dem tieffen Brunn
schöpffen/ der wird sich mit der Rebecca auch über die Cameel
erbarmen/ der wird auff dem Hochzeit-Mahl das letzte Orth
nemmen/ damit er das ascende superius erwarte/ der wirdLuc. 14.
JEsu Christo vnserm Heyland nachfolgen/ der von der Krip-
pen an/ biß auff den bittern Creutz-Stammen die Demuth/
Demuth/ Demuth gesucht/ die Demuth/ Demuth gelehrt/ die
Demuth/ Demuth/ Demuth gezeigt/ so gar sich wie ein Erd-
Wurm tretten lassen/ humiliavit se usque ad mortem,
propter quod & Deus exaltavit illum,
derenthalben er al-
so erhebt worden/ daß er bereits sitzet zu der rechten
Hand deß Himmlischen Vatters.



Unser
Pars II. E e e

Judæ Hoffart.
wird das placebo Domino in einem nidern Baß ſingen/ der
wird das de Profundis in allen Orthen intoniren/ der wird
dem Teuffel folgen in jenem Rathſchlag/ mitte te deorſum,
laß dich hinunder/ der wird mit Magdalena bey den Fuͤſ-
ſen ſitzen/ der wird mit der Samaritanin auß dem tieffen Brunn
ſchoͤpffen/ der wird ſich mit der Rebecca auch uͤber die Cameel
erbarmen/ der wird auff dem Hochzeit-Mahl das letzte Orth
nemmen/ damit er das aſcende ſuperius erwarte/ der wirdLuc. 14.
JEſu Chriſto vnſerm Heyland nachfolgen/ der von der Krip-
pen an/ biß auff den bittern Creutz-Stammen die Demuth/
Demuth/ Demuth geſucht/ die Demuth/ Demuth gelehrt/ die
Demuth/ Demuth/ Demuth gezeigt/ ſo gar ſich wie ein Erd-
Wurm tretten laſſen/ humiliavit ſe uſque ad mortem,
propter quod & Deus exaltavit illum,
derenthalben er al-
ſo erhebt worden/ daß er bereits ſitzet zu der rechten
Hand deß Himmliſchen Vatters.



Unſer
Pars II. E e e
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0419" n="401"/><fw type="header" place="top">Judæ Hoffart.</fw><lb/>
wird das <hi rendition="#aq">placebo Domino</hi> in einem nidern <hi rendition="#aq">Baß</hi> &#x017F;ingen/ der<lb/>
wird das <hi rendition="#aq">de Profundis</hi> in allen Orthen <hi rendition="#aq">intoni</hi>ren/ der wird<lb/>
dem Teuffel folgen in jenem Rath&#x017F;chlag/ <hi rendition="#aq">mitte te deor&#x017F;um,</hi><lb/><hi rendition="#fr">laß dich hinunder/</hi> der wird mit <hi rendition="#aq">Magdalena</hi> bey den Fu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;itzen/ der wird mit der <hi rendition="#aq">Samarita</hi>nin auß dem tieffen Brunn<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;pffen/ der wird &#x017F;ich mit der <hi rendition="#aq">Rebecca</hi> auch u&#x0364;ber die Cameel<lb/>
erbarmen/ der wird auff dem Hochzeit-Mahl das letzte Orth<lb/>
nemmen/ damit er das <hi rendition="#aq">a&#x017F;cende &#x017F;uperius</hi> erwarte/ der wird<note place="right"><hi rendition="#aq">Luc.</hi> 14.</note><lb/>
JE&#x017F;u Chri&#x017F;to vn&#x017F;erm Heyland nachfolgen/ der von der Krip-<lb/>
pen an/ biß auff den bittern Creutz-Stammen die Demuth/<lb/>
Demuth/ Demuth ge&#x017F;ucht/ die Demuth/ Demuth gelehrt/ die<lb/>
Demuth/ Demuth/ Demuth gezeigt/ &#x017F;o gar &#x017F;ich wie ein Erd-<lb/>
Wurm tretten la&#x017F;&#x017F;en/ <hi rendition="#aq">humiliavit &#x017F;e u&#x017F;que ad mortem,<lb/>
propter quod &amp; Deus exaltavit illum,</hi> derenthalben er al-<lb/>
&#x017F;o erhebt worden/ daß er bereits &#x017F;itzet zu der rechten<lb/>
Hand deß Himmli&#x017F;chen Vatters.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw type="sig" place="bottom"> <hi rendition="#aq">Pars II.</hi> <hi rendition="#fr">E e e</hi> </fw>
      <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#b">Un&#x017F;er</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[401/0419] Judæ Hoffart. wird das placebo Domino in einem nidern Baß ſingen/ der wird das de Profundis in allen Orthen intoniren/ der wird dem Teuffel folgen in jenem Rathſchlag/ mitte te deorſum, laß dich hinunder/ der wird mit Magdalena bey den Fuͤſ- ſen ſitzen/ der wird mit der Samaritanin auß dem tieffen Brunn ſchoͤpffen/ der wird ſich mit der Rebecca auch uͤber die Cameel erbarmen/ der wird auff dem Hochzeit-Mahl das letzte Orth nemmen/ damit er das aſcende ſuperius erwarte/ der wird JEſu Chriſto vnſerm Heyland nachfolgen/ der von der Krip- pen an/ biß auff den bittern Creutz-Stammen die Demuth/ Demuth/ Demuth geſucht/ die Demuth/ Demuth gelehrt/ die Demuth/ Demuth/ Demuth gezeigt/ ſo gar ſich wie ein Erd- Wurm tretten laſſen/ humiliavit ſe uſque ad mortem, propter quod & Deus exaltavit illum, derenthalben er al- ſo erhebt worden/ daß er bereits ſitzet zu der rechten Hand deß Himmliſchen Vatters. Luc. 14. Unſer Pars II. E e e

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas02_1689
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas02_1689/419
Zitationshilfe: Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 2 Salzburg, 1689, S. 401. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas02_1689/419>, abgerufen am 22.02.2024.