Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scriver, Christian: Das Verlohrne und wiedergefundene Schäfflein. Magdeburg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite

in kurtzem! Bewahre die Seelen deiner Gläubigen/ daß sie
von diesem Gifft nicht angestecket werden. Behüte inson-
derheit die zarten Pflantzen/ die liebe Jugend/ daß sie dieser
gifftige Nebel/ der aus dem Abgrund auffgestigen und sich
so weit außgebreitet hat/ nicht berühre/ bringe die Jrrige und
Verführte zu recht/ und erbarme dich aller der/ welche der
Satan in seinem Strick/ zu seinem Willen gefangen hat.
(2. Timoth II. 26.)

§. 45.

Welche aber in ihrer muthwilligen Spötterey/
und gottlosen Wesen freventlich fortfahren/ die wirstu wis-
sen zu finden/ Und deine arme Kirche und gläubiges ge-
ringes Häufflein/ endlich von ihrer Boßheit/ Bedrückung/
und Bedrängung erretten: Das thue unser GOtt umb
JEsu Christi willen/ welchem samt dir/ und dem Hei-
ligem Geiste sey Lob/ Preiß und Danck gesaget/
jetzt und in Ewigkeit/ Amen.

Jm

in kurtzem! Bewahre die Seelen deiner Glaͤubigen/ daß ſie
von dieſem Gifft nicht angeſtecket werden. Behuͤte inſon-
derheit die zarten Pflantzen/ die liebe Jugend/ daß ſie dieſer
gifftige Nebel/ der aus dem Abgrund auffgeſtigen und ſich
ſo weit außgebreitet hat/ nicht beruͤhre/ bringe die Jrrige und
Verfuͤhrte zu recht/ und erbarme dich aller der/ welche der
Satan in ſeinem Strick/ zu ſeinem Willen gefangen hat.
(2. Timoth II. 26.)

§. 45.

Welche aber in ihrer muthwilligen Spoͤtterey/
und gottloſen Weſen freventlich fortfahren/ die wirſtu wiſ-
ſen zu finden/ Und deine arme Kirche und glaͤubiges ge-
ringes Haͤufflein/ endlich von ihrer Boßheit/ Bedruͤckung/
und Bedraͤngung erretten: Das thue unſer GOtt umb
JEſu Chriſti willen/ welchem ſamt dir/ und dem Hei-
ligem Geiſte ſey Lob/ Preiß und Danck geſaget/
jetzt und in Ewigkeit/ Amen.

Jm
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0048"/>
in kurtzem! Bewahre die Seelen deiner Gla&#x0364;ubigen/ daß &#x017F;ie<lb/>
von die&#x017F;em Gifft nicht ange&#x017F;tecket werden. Behu&#x0364;te in&#x017F;on-<lb/>
derheit die zarten Pflantzen/ die liebe Jugend/ daß &#x017F;ie die&#x017F;er<lb/>
gifftige Nebel/ der aus dem Abgrund auffge&#x017F;tigen und &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;o weit außgebreitet hat/ nicht beru&#x0364;hre/ bringe die Jrrige und<lb/>
Verfu&#x0364;hrte zu recht/ und erbarme dich aller der/ welche der<lb/>
Satan in &#x017F;einem Strick/ zu &#x017F;einem Willen gefangen hat.<lb/>
(2. <hi rendition="#aq">Timoth II.</hi> 26.)</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head>§. 45.</head>
              <p>Welche aber in ihrer muthwilligen Spo&#x0364;tterey/<lb/>
und gottlo&#x017F;en We&#x017F;en freventlich fortfahren/ die wir&#x017F;tu wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en zu finden/ Und deine arme Kirche und gla&#x0364;ubiges ge-<lb/>
ringes Ha&#x0364;ufflein/ endlich von ihrer Boßheit/ Bedru&#x0364;ckung/<lb/>
und Bedra&#x0364;ngung erretten: Das thue un&#x017F;er GOtt umb<lb/><hi rendition="#c">JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti willen/ welchem &#x017F;amt dir/ und dem Hei-<lb/>
ligem Gei&#x017F;te &#x017F;ey Lob/ Preiß und Danck ge&#x017F;aget/<lb/>
jetzt und in Ewigkeit/ Amen.</hi></p>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom">Jm</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0048] in kurtzem! Bewahre die Seelen deiner Glaͤubigen/ daß ſie von dieſem Gifft nicht angeſtecket werden. Behuͤte inſon- derheit die zarten Pflantzen/ die liebe Jugend/ daß ſie dieſer gifftige Nebel/ der aus dem Abgrund auffgeſtigen und ſich ſo weit außgebreitet hat/ nicht beruͤhre/ bringe die Jrrige und Verfuͤhrte zu recht/ und erbarme dich aller der/ welche der Satan in ſeinem Strick/ zu ſeinem Willen gefangen hat. (2. Timoth II. 26.) §. 45.Welche aber in ihrer muthwilligen Spoͤtterey/ und gottloſen Weſen freventlich fortfahren/ die wirſtu wiſ- ſen zu finden/ Und deine arme Kirche und glaͤubiges ge- ringes Haͤufflein/ endlich von ihrer Boßheit/ Bedruͤckung/ und Bedraͤngung erretten: Das thue unſer GOtt umb JEſu Chriſti willen/ welchem ſamt dir/ und dem Hei- ligem Geiſte ſey Lob/ Preiß und Danck geſaget/ jetzt und in Ewigkeit/ Amen. Jm

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/scriver_schaefflein_1672
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/scriver_schaefflein_1672/48
Zitationshilfe: Scriver, Christian: Das Verlohrne und wiedergefundene Schäfflein. Magdeburg, 1672, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/scriver_schaefflein_1672/48>, abgerufen am 18.07.2024.