Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite


Cap. IV.
Von der Masse der Lands Fürstl. Hoheit vnd
Regierung/ welche auß etlichen Rechten vnnd Befugnüs-

sen/ der Stände vnd Vnterthanen deß Lands vnd Für-
stenthumbs herkommet.
Contenta.

WJe die Lands-Fürstl. Hoheit auch vber die Vnterthanen nit
gantz Herrisch vnd eygenwillig/ sondern durch etliche vorbe-
halte eingeschränckt sey/ deren allhie vier erzehlet werden/ als
die Autonomia in Religions-Sachen/ die vnweigerliche administration
der Justitz/ vnd die Freyheit von Schatzungen/ wenn sie nicht im Reich
oder von der Landschafft selbst gewilliget oder sonst rechtmässig vnnd
herkomlich sind:

Wie auch die Haltung der Verträge vnd Land-Abschiede.

Wie hiernechst ferner der Landsherr viel vornehme Regierungs-
Geschäffte/ wo nicht auß Schuldigkeit doch nutzlich vnd rühmlich mit
seinen Landständen communicire.

[Von der]Art solcher Communication, durch beschreibung der
[Landschafft ]auff Landtäge/ vnnd wie es auff diesen nach al-
len Vmbständen pflege herzu gehen.



Cap.


Cap. IV.
Von der Maſſe der Lands Fuͤrſtl. Hoheit vnd
Regierung/ welche auß etlichen Rechten vnnd Befugnuͤſ-

ſen/ der Staͤnde vnd Vnterthanen deß Lands vnd Fuͤr-
ſtenthumbs herkommet.
Contenta.

WJe die Lands-Fuͤrſtl. Hoheit auch vber die Vnterthanen nit
gantz Herriſch vnd eygenwillig/ ſondern durch etliche vorbe-
halte eingeſchraͤnckt ſey/ deren allhie vier erzehlet werden/ als
die Autonomia in Religions-Sachen/ die vnweigerliche adminiſtration
der Juſtitz/ vnd die Freyheit von Schatzungen/ wenn ſie nicht im Reich
oder von der Landſchafft ſelbſt gewilliget oder ſonſt rechtmaͤſſig vnnd
herkomlich ſind:

Wie auch die Haltung der Vertraͤge vnd Land-Abſchiede.

Wie hiernechſt ferner der Landsherr viel vornehme Regierungs-
Geſchaͤffte/ wo nicht auß Schuldigkeit doch nutzlich vnd ruͤhmlich mit
ſeinen Landſtaͤnden communicire.

[Von der]Art ſolcher Communication, durch beſchreibung der
[Landſchafft ]auff Landtaͤge/ vnnd wie es auff dieſen nach al-
len Vmbſtaͤnden pflege herzu gehen.



Cap.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0024"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">Cap. <hi rendition="#g">IV.</hi></hi><lb/><hi rendition="#b">Von der Ma&#x017F;&#x017F;e der Lands Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Hoheit vnd<lb/>
Regierung/ welche auß etlichen Rechten vnnd Befugnu&#x0364;&#x017F;-</hi><lb/>
&#x017F;en/ der Sta&#x0364;nde vnd <hi rendition="#fr">V</hi>nterthanen deß Lands vnd Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;tenthumbs herkommet.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contenta.</hi></hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Je die Lands-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Hoheit auch vber die Vnterthanen nit<lb/>
gantz Herri&#x017F;ch vnd eygenwillig/ &#x017F;ondern durch etliche vorbe-<lb/>
halte einge&#x017F;chra&#x0364;nckt &#x017F;ey/ deren allhie vier erzehlet werden/ als<lb/>
die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Autonomia</hi></hi> in Religions-Sachen/ die vnweigerliche <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">admini&#x017F;tration</hi></hi><lb/>
der Ju&#x017F;titz/ vnd die Freyheit von Schatzungen/ wenn &#x017F;ie nicht im Reich<lb/>
oder von der Land&#x017F;chafft &#x017F;elb&#x017F;t gewilliget oder &#x017F;on&#x017F;t rechtma&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig vnnd<lb/>
herkomlich &#x017F;ind:</p><lb/>
            <p>Wie auch die Haltung der Vertra&#x0364;ge vnd Land-Ab&#x017F;chiede.</p><lb/>
            <p>Wie hierne<hi rendition="#fr">ch</hi>&#x017F;t ferner der Landsherr viel vornehme Regierungs-<lb/>
Ge&#x017F;cha&#x0364;ffte/ wo nicht auß Schuldigkeit doch nutzlich vnd ru&#x0364;hmlich mit<lb/>
&#x017F;einen Land&#x017F;ta&#x0364;nden <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">communicire.</hi></hi></p><lb/>
            <p><supplied>Von der</supplied>Art &#x017F;olcher <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Communication,</hi></hi> durch be&#x017F;chreibung der<lb/><supplied>Land&#x017F;chafft </supplied>auff Landta&#x0364;ge/ vnnd wie es auff die&#x017F;en nach al-<lb/>
len <hi rendition="#fr">V</hi>mb&#x017F;ta&#x0364;nden pflege herzu gehen.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Cap.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0024] Cap. IV. Von der Maſſe der Lands Fuͤrſtl. Hoheit vnd Regierung/ welche auß etlichen Rechten vnnd Befugnuͤſ- ſen/ der Staͤnde vnd Vnterthanen deß Lands vnd Fuͤr- ſtenthumbs herkommet. Contenta. WJe die Lands-Fuͤrſtl. Hoheit auch vber die Vnterthanen nit gantz Herriſch vnd eygenwillig/ ſondern durch etliche vorbe- halte eingeſchraͤnckt ſey/ deren allhie vier erzehlet werden/ als die Autonomia in Religions-Sachen/ die vnweigerliche adminiſtration der Juſtitz/ vnd die Freyheit von Schatzungen/ wenn ſie nicht im Reich oder von der Landſchafft ſelbſt gewilliget oder ſonſt rechtmaͤſſig vnnd herkomlich ſind: Wie auch die Haltung der Vertraͤge vnd Land-Abſchiede. Wie hiernechſt ferner der Landsherr viel vornehme Regierungs- Geſchaͤffte/ wo nicht auß Schuldigkeit doch nutzlich vnd ruͤhmlich mit ſeinen Landſtaͤnden communicire. Von derArt ſolcher Communication, durch beſchreibung der Landſchafft auff Landtaͤge/ vnnd wie es auff dieſen nach al- len Vmbſtaͤnden pflege herzu gehen. Cap.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/24
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/24>, abgerufen am 10.04.2021.