Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite
Geistlicher Hirten-Lieder
8.
O du bist ja beyn Schafen
Nicht etwan entschlafen/
Und liegst in süsser Rast und Ruh?
O sol mirs gelingen
Dich da zu umbringen!
So wil ich wol wissen
Jnnbrünstig zu küssen
Den Mund dem ich jtz ruffe zu.
9.
Wart' ich wil auff die Höhe
Deß Myrrhenbergs gehen/
Daß ich dich Myrrhen-püschlein find':
Und wenn ich dich funden
Verwundt und gebunden/
So wil ich dich legen/
Umb deiner zu pflegen/
Wo meine beyde Brüste sind.
10.
Oder ligst du im Grabe
Weil ich noch nicht habe
Ein eintzigs Wort gehört von dir?
Oder bist in der Krippen!
So rühre die Lippen
Deß schalls mich gewehre:
Den
Geiſtlicher Hirten-Lieder
8.
O du biſt ja beyn Schafen
Nicht etwan entſchlafen/
Und liegſt in ſuͤſſer Raſt und Ruh?
O ſol mirs gelingen
Dich da zu umbringen!
So wil ich wol wiſſen
Jnnbruͤnſtig zu kuͤſſen
Den Mund dem ich jtz ruffe zu.
9.
Wart’ ich wil auff die Hoͤhe
Deß Myrrhenbergs gehen/
Daß ich dich Myrrhen-puͤſchlein find’:
Und wenn ich dich funden
Verwundt und gebunden/
So wil ich dich legen/
Umb deiner zu pflegen/
Wo meine beyde Bruͤſte ſind.
10.
Oder ligſt du im Grabe
Weil ich noch nicht habe
Ein eintzigs Wort gehoͤrt von dir?
Oder biſt in der Krippen!
So ruͤhre die Lippen
Deß ſchalls mich gewehre:
Den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0032" n="12"/>
          <fw place="top" type="header">Gei&#x017F;tlicher Hirten-Lieder</fw><lb/>
          <lg n="8">
            <l> <hi rendition="#c">8.</hi> </l><lb/>
            <l>O du bi&#x017F;t ja beyn Schafen</l><lb/>
            <l>Nicht etwan ent&#x017F;chlafen/</l><lb/>
            <l>Und lieg&#x017F;t in &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er Ra&#x017F;t und Ruh<hi rendition="#i">?</hi></l><lb/>
            <l>O &#x017F;ol mirs gelingen</l><lb/>
            <l>Dich da zu umbringen!</l><lb/>
            <l>So wil ich wol wi&#x017F;&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Jnnbru&#x0364;n&#x017F;tig zu ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Den Mund dem ich jtz ruffe zu.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="9">
            <l> <hi rendition="#c">9.</hi> </l><lb/>
            <l>Wart&#x2019; ich wil auff die Ho&#x0364;he</l><lb/>
            <l>Deß Myrrhenbergs gehen/</l><lb/>
            <l>Daß ich dich Myrrhen-pu&#x0364;&#x017F;chlein find&#x2019;:</l><lb/>
            <l>Und wenn ich dich funden</l><lb/>
            <l>Verwundt und gebunden/</l><lb/>
            <l>So wil ich dich legen/</l><lb/>
            <l>Umb deiner zu pflegen/</l><lb/>
            <l>Wo meine beyde Bru&#x0364;&#x017F;te &#x017F;ind.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="10">
            <l> <hi rendition="#c">10.</hi> </l><lb/>
            <l>Oder lig&#x017F;t du im Grabe</l><lb/>
            <l>Weil ich noch nicht habe</l><lb/>
            <l>Ein eintzigs Wort geho&#x0364;rt von dir<hi rendition="#i">?</hi></l><lb/>
            <l>Oder bi&#x017F;t in der Krippen!</l><lb/>
            <l>So ru&#x0364;hre die Lippen</l><lb/>
            <l>Deß &#x017F;challs mich gewehre:</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Den</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0032] Geiſtlicher Hirten-Lieder 8. O du biſt ja beyn Schafen Nicht etwan entſchlafen/ Und liegſt in ſuͤſſer Raſt und Ruh? O ſol mirs gelingen Dich da zu umbringen! So wil ich wol wiſſen Jnnbruͤnſtig zu kuͤſſen Den Mund dem ich jtz ruffe zu. 9. Wart’ ich wil auff die Hoͤhe Deß Myrrhenbergs gehen/ Daß ich dich Myrrhen-puͤſchlein find’: Und wenn ich dich funden Verwundt und gebunden/ So wil ich dich legen/ Umb deiner zu pflegen/ Wo meine beyde Bruͤſte ſind. 10. Oder ligſt du im Grabe Weil ich noch nicht habe Ein eintzigs Wort gehoͤrt von dir? Oder biſt in der Krippen! So ruͤhre die Lippen Deß ſchalls mich gewehre: Den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/32
Zitationshilfe: Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/32>, abgerufen am 20.04.2024.