Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Vogt, Carl: Zoologische Briefe. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1851.

Bild:
<< vorherige Seite


[Abbildung] Fig. 1355.

Innere Geschlechtstheile eines trächtigen Känguruh's (Macropus).
a Franzen des Eileitertrichters. b Gelber Körper im rechten Trichter.
c Eileiter. d Rechter Uterus, trächtig. e Chorion des Embryo f, der einen
sehr kurzen Nabelstrang zeigt. g Linker Uterus, leer. h Gemeinschaftlicher
Scheidentheil. i Henkelartige Scheidenkanäle. k Gemeinschaftlicher blinder
Sack derselben. l Unvollständige Scheidewand dieses Sackes.

oben gegen einander krümmen. Diese beiden Scheidenkanäle, welche
man früher für die beiden Gebärmutterhälften ansah, öffnen sich in
einen Sack, der mehr oder minder vollständig durch eine mittlere Schei-


[Abbildung] Fig. 1355.

Innere Geſchlechtstheile eines trächtigen Känguruh’s (Macropus).
a Franzen des Eileitertrichters. b Gelber Körper im rechten Trichter.
c Eileiter. d Rechter Uterus, trächtig. e Chorion des Embryo f, der einen
ſehr kurzen Nabelſtrang zeigt. g Linker Uterus, leer. h Gemeinſchaftlicher
Scheidentheil. i Henkelartige Scheidenkanäle. k Gemeinſchaftlicher blinder
Sack derſelben. l Unvollſtändige Scheidewand dieſes Sackes.

oben gegen einander krümmen. Dieſe beiden Scheidenkanäle, welche
man früher für die beiden Gebärmutterhälften anſah, öffnen ſich in
einen Sack, der mehr oder minder vollſtändig durch eine mittlere Schei-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0445" n="439"/><figure><head>Fig. 1355.</head><lb/><p>Innere Ge&#x017F;chlechtstheile eines trächtigen Känguruh&#x2019;s <hi rendition="#aq">(Macropus)</hi>.<lb/><hi rendition="#aq">a</hi> Franzen des Eileitertrichters. <hi rendition="#aq">b</hi> Gelber Körper im rechten Trichter.<lb/><hi rendition="#aq">c</hi> Eileiter. <hi rendition="#aq">d</hi> Rechter Uterus, trächtig. <hi rendition="#aq">e</hi> Chorion des Embryo <hi rendition="#aq">f</hi>, der einen<lb/>
&#x017F;ehr kurzen Nabel&#x017F;trang zeigt. <hi rendition="#aq">g</hi> Linker Uterus, leer. <hi rendition="#aq">h</hi> Gemein&#x017F;chaftlicher<lb/>
Scheidentheil. <hi rendition="#aq">i</hi> Henkelartige Scheidenkanäle. <hi rendition="#aq">k</hi> Gemein&#x017F;chaftlicher blinder<lb/>
Sack der&#x017F;elben. <hi rendition="#aq">l</hi> Unvoll&#x017F;tändige Scheidewand die&#x017F;es Sackes.</p></figure><lb/>
oben gegen einander krümmen. Die&#x017F;e beiden Scheidenkanäle, welche<lb/>
man früher für die beiden Gebärmutterhälften an&#x017F;ah, öffnen &#x017F;ich in<lb/>
einen Sack, der mehr oder minder voll&#x017F;tändig durch eine mittlere Schei-<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[439/0445] [Abbildung Fig. 1355. Innere Geſchlechtstheile eines trächtigen Känguruh’s (Macropus). a Franzen des Eileitertrichters. b Gelber Körper im rechten Trichter. c Eileiter. d Rechter Uterus, trächtig. e Chorion des Embryo f, der einen ſehr kurzen Nabelſtrang zeigt. g Linker Uterus, leer. h Gemeinſchaftlicher Scheidentheil. i Henkelartige Scheidenkanäle. k Gemeinſchaftlicher blinder Sack derſelben. l Unvollſtändige Scheidewand dieſes Sackes.] oben gegen einander krümmen. Dieſe beiden Scheidenkanäle, welche man früher für die beiden Gebärmutterhälften anſah, öffnen ſich in einen Sack, der mehr oder minder vollſtändig durch eine mittlere Schei-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851/445
Zitationshilfe: Vogt, Carl: Zoologische Briefe. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1851, S. 439. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851/445>, abgerufen am 14.08.2022.