Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite
aus dem heil. Matthäo.
und füllet ihn mit Essig/ und stecket ihn auff ein Rohr/
und träncket Ihn/ die andern aber sprachen:
Chor.
Halt/ laß sehen ob Elias komme und ihm helffe:
Evangelist.
Aber Jesus schrey abermal laut und verschied. Und
siehe der Vorhang im Tempel zerreiß in zwey Stücke
von oben an biß unten aus/ und die Erde erbebete/ und
die Felsen zurissen/ und die Gräber thaten sich auf/ und
stunden auff viel Leiber der Heiligen die da schlieffen/
und gingen aus den Gräbern nach seiner Auferstehung/
und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen.
Aber der Hauptmann und die bey ihm waren und be-
wahreten Jesum/ da sie sahen das Erdbeben und was
geschah/ er schracken sie sehr und sprachen:
Chor.
Warlich dieser ist Gottes Sohn gewesen:
Evangelist.
Und es waren viel Weiber/ die da von fernen zu-
sahen/ die da Jesu waren nachgefolget aus Galilea/
und hatten Ihm gedienet/ unter welchen war Maria
Magdalena/ und Maria die Mutter Jacobi und Jo-
ses und die Mutter der Kinder Zebedei. Am Abend
aber kam ein reicher Mann von Arimathia/ der hieß
Joseph/ welcher auch ein Jünger Jesu war/ der ging
zu Pilato/ und bat ihn umb den Leib Jesu. Da befahl
Pilatus man solte ihn ihm geben? Und Joseph nahm
den Leib und wickelt ihn in ein rein Leinwadt/ und lege-
te ihn in sein eigen neu Grab/ welches er hatte lassen in
einen Felß hauen/ und weltzet einen grossen Stein für
die Thür des Grabes und ging davon. Es war aber
allda Maria Magdalena; und die andere Maria/ die
setzten sich gegen das Grab. Des andern Tages/
der
)B( 4
aus dem heil. Matthaͤo.
und fuͤllet ihn mit Eſſig/ und ſtecket ihn auff ein Rohr/
und traͤncket Ihn/ die andern aber ſprachen:
Chor.
Halt/ laß ſehen ob Elias komme und ihm helffe:
Evangeliſt.
Aber Jeſus ſchrey abermal laut und verſchied. Und
ſiehe der Vorhang im Tempel zerreiß in zwey Stuͤcke
von oben an biß unten aus/ und die Erde erbebete/ und
die Felſen zuriſſen/ und die Graͤber thaten ſich auf/ und
ſtunden auff viel Leiber der Heiligen die da ſchlieffen/
und gingen aus den Graͤbern nach ſeiner Auferſtehung/
und kamen in die heilige Stadt und erſchienen vielen.
Aber der Hauptmann und die bey ihm waren und be-
wahreten Jeſum/ da ſie ſahen das Erdbeben und was
geſchah/ er ſchracken ſie ſehr und ſprachen:
Chor.
Warlich dieſer iſt Gottes Sohn geweſen:
Evangeliſt.
Und es waren viel Weiber/ die da von fernen zu-
ſahen/ die da Jeſu waren nachgefolget aus Galilea/
und hatten Ihm gedienet/ unter welchen war Maria
Magdalena/ und Maria die Mutter Jacobi und Jo-
ſes und die Mutter der Kinder Zebedei. Am Abend
aber kam ein reicher Mann von Arimathia/ der hieß
Joſeph/ welcher auch ein Juͤnger Jeſu war/ der ging
zu Pilato/ und bat ihn umb den Leib Jeſu. Da befahl
Pilatus man ſolte ihn ihm geben? Und Joſeph nahm
den Leib und wickelt ihn in ein rein Leinwadt/ und lege-
te ihn in ſein eigen neu Grab/ welches er hatte laſſen in
einen Felß hauen/ und weltzet einen groſſen Stein fuͤr
die Thuͤr des Grabes und ging davon. Es war aber
allda Maria Magdalena; und die andere Maria/ die
ſetzten ſich gegen das Grab. Des andern Tages/
der
)B( 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <sp>
                  <p><pb facs="#f0391"/><fw place="top" type="header">aus dem heil. Mattha&#x0364;o.</fw><lb/>
und fu&#x0364;llet ihn mit E&#x017F;&#x017F;ig/ und &#x017F;tecket ihn auff ein Rohr/<lb/>
und tra&#x0364;ncket Ihn/ die andern aber &#x017F;prachen:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Chor.</speaker><lb/>
                  <p>Halt/ laß &#x017F;ehen ob Elias komme und ihm helffe:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p>Aber Je&#x017F;us &#x017F;chrey abermal laut und ver&#x017F;chied. Und<lb/>
&#x017F;iehe der Vorhang im Tempel zerreiß in zwey Stu&#x0364;cke<lb/>
von oben an biß unten aus/ und die Erde erbebete/ und<lb/>
die Fel&#x017F;en zuri&#x017F;&#x017F;en/ und die Gra&#x0364;ber thaten &#x017F;ich auf/ und<lb/>
&#x017F;tunden auff viel Leiber der Heiligen die da &#x017F;chlieffen/<lb/>
und gingen aus den Gra&#x0364;bern nach &#x017F;einer Aufer&#x017F;tehung/<lb/>
und kamen in die heilige Stadt und er&#x017F;chienen vielen.<lb/>
Aber der Hauptmann und die bey ihm waren und be-<lb/>
wahreten Je&#x017F;um/ da &#x017F;ie &#x017F;ahen das Erdbeben und was<lb/>
ge&#x017F;chah/ er &#x017F;chracken &#x017F;ie &#x017F;ehr und &#x017F;prachen:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Chor.</speaker><lb/>
                  <p>Warlich die&#x017F;er i&#x017F;t Gottes Sohn gewe&#x017F;en:</p>
                </sp><lb/>
                <sp>
                  <speaker>Evangeli&#x017F;t.</speaker><lb/>
                  <p>Und es waren viel Weiber/ die da von fernen zu-<lb/>
&#x017F;ahen/ die da Je&#x017F;u waren nachgefolget aus Galilea/<lb/>
und hatten Ihm gedienet/ unter welchen war Maria<lb/>
Magdalena/ und Maria die Mutter Jacobi und Jo-<lb/>
&#x017F;es und die Mutter der Kinder Zebedei. Am Abend<lb/>
aber kam ein reicher Mann von Arimathia/ der hieß<lb/>
Jo&#x017F;eph/ welcher auch ein Ju&#x0364;nger Je&#x017F;u war/ der ging<lb/>
zu Pilato/ und bat ihn umb den Leib Je&#x017F;u. Da befahl<lb/>
Pilatus man &#x017F;olte ihn ihm geben? Und Jo&#x017F;eph nahm<lb/>
den Leib und wickelt ihn in ein rein Leinwadt/ und lege-<lb/>
te ihn in &#x017F;ein eigen neu Grab/ welches er hatte la&#x017F;&#x017F;en in<lb/>
einen Felß hauen/ und weltzet einen gro&#x017F;&#x017F;en Stein fu&#x0364;r<lb/>
die Thu&#x0364;r des Grabes und ging davon. Es war aber<lb/>
allda Maria Magdalena; und die andere Maria/ die<lb/>
&#x017F;etzten &#x017F;ich gegen das Grab. Des andern Tages/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)B( 4</fw><fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
                </sp>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0391] aus dem heil. Matthaͤo. und fuͤllet ihn mit Eſſig/ und ſtecket ihn auff ein Rohr/ und traͤncket Ihn/ die andern aber ſprachen: Chor. Halt/ laß ſehen ob Elias komme und ihm helffe: Evangeliſt. Aber Jeſus ſchrey abermal laut und verſchied. Und ſiehe der Vorhang im Tempel zerreiß in zwey Stuͤcke von oben an biß unten aus/ und die Erde erbebete/ und die Felſen zuriſſen/ und die Graͤber thaten ſich auf/ und ſtunden auff viel Leiber der Heiligen die da ſchlieffen/ und gingen aus den Graͤbern nach ſeiner Auferſtehung/ und kamen in die heilige Stadt und erſchienen vielen. Aber der Hauptmann und die bey ihm waren und be- wahreten Jeſum/ da ſie ſahen das Erdbeben und was geſchah/ er ſchracken ſie ſehr und ſprachen: Chor. Warlich dieſer iſt Gottes Sohn geweſen: Evangeliſt. Und es waren viel Weiber/ die da von fernen zu- ſahen/ die da Jeſu waren nachgefolget aus Galilea/ und hatten Ihm gedienet/ unter welchen war Maria Magdalena/ und Maria die Mutter Jacobi und Jo- ſes und die Mutter der Kinder Zebedei. Am Abend aber kam ein reicher Mann von Arimathia/ der hieß Joſeph/ welcher auch ein Juͤnger Jeſu war/ der ging zu Pilato/ und bat ihn umb den Leib Jeſu. Da befahl Pilatus man ſolte ihn ihm geben? Und Joſeph nahm den Leib und wickelt ihn in ein rein Leinwadt/ und lege- te ihn in ſein eigen neu Grab/ welches er hatte laſſen in einen Felß hauen/ und weltzet einen groſſen Stein fuͤr die Thuͤr des Grabes und ging davon. Es war aber allda Maria Magdalena; und die andere Maria/ die ſetzten ſich gegen das Grab. Des andern Tages/ der )B( 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/391
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/391>, abgerufen am 25.06.2024.