Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite

Auffs neue Jahr.
dein/ Daß wir denselben singen In der Christen-Ge-
mein. Wollst uns das Leben fristen Durch dein all-
mächtig Hand/ Erhalt dein liebe Christen Und unser
Vaterland. Deinn Segen zu uns wende/ Gieb Fried
an allem Ende/ Gieb unverfälscht im Lande Dein se-
ligmachend Wort/ Die Teufel mach zu Schanden
Hier und an allem Ort.

Dein ist allein die Ehre/ Dein ist allein der Ruhm/
Gedult im Creutz uns lehre/ Regier all unser Thun/
Bis wir getrost abscheiden Ins ewig Himmelreich/
Zum wahren Fried und Freuden/ Den Engeln Got-
tes gleich. Indeß machs mit uns allen Nach deinem
Wohlgefallen/ Solchs singet heut ohn Schertzen Die
Christglaubige Schaar/ Und wündscht mit Mund und
Hertzen Ein selig Neues Jahr.

IV.

DAs neugeborne Kindelein/ Das hertze liebe Jesu-
lein/ Bringt abermal ein neues Jahr Der auser-
wä[hlten] Christen-Schaar.

Des freuen sich die Engelein/ Die gerne umb und
bey uns seyn/ Und singen in den Lüfften frey/ Daß
Gott mit uns versöhnet sey.

Ist Gott versöhnt und unser Freund/ Was kan uns
thun der arge Feind? Trotz Teufel und der Höllen
Pfort/ Das Jesulein ist unser Hort.

Es bringt das rechte Jubel-Jahr/ Was trauren wir
denn immerdar? Frisch auff! itzt ist es Singens Zeit/
Das Jesulein wend alles Leid.

V.
Mel. Vom Himmel hoch da komm ich her.

DAs alte Jahr ist nun dahin/ HErr Gott zu dir steht
unser Sinn/ Wir loben deine Gnad gar groß/ Die
du uns stets erzeiget hast.

Dein

Auffs neue Jahr.
dein/ Daß wir denſelben ſingen In der Chriſten-Ge-
mein. Wollſt uns das Leben friſten Durch dein all-
maͤchtig Hand/ Erhalt dein liebe Chriſten Und unſer
Vaterland. Deinn Segen zu uns wende/ Gieb Fried
an allem Ende/ Gieb unverfaͤlſcht im Lande Dein ſe-
ligmachend Wort/ Die Teufel mach zu Schanden
Hier und an allem Ort.

Dein iſt allein die Ehre/ Dein iſt allein der Ruhm/
Gedult im Creutz uns lehre/ Regier all unſer Thun/
Bis wir getroſt abſcheiden Ins ewig Himmelreich/
Zum wahren Fried und Freuden/ Den Engeln Got-
tes gleich. Indeß machs mit uns allen Nach deinem
Wohlgefallen/ Solchs ſinget heut ohn Schertzen Die
Chriſtglaubige Schaar/ Und wuͤndſcht mit Mund und
Hertzen Ein ſelig Neues Jahr.

IV.

DAs neugeborne Kindelein/ Das hertze liebe Jeſu-
lein/ Bringt abermal ein neues Jahr Der auser-
waͤ[hlten] Chriſten-Schaar.

Des freuen ſich die Engelein/ Die gerne umb und
bey uns ſeyn/ Und ſingen in den Luͤfften frey/ Daß
Gott mit uns verſoͤhnet ſey.

Iſt Gott verſoͤhnt und unſer Freund/ Was kan uns
thun der arge Feind? Trotz Teufel und der Hoͤllen
Pfort/ Das Jeſulein iſt unſer Hort.

Es bringt das rechte Jubel-Jahr/ Was trauren wir
denn immerdar? Friſch auff! itzt iſt es Singens Zeit/
Das Jeſulein wend alles Leid.

V.
Mel. Vom Himmel hoch da kom̃ ich her.

DAs alte Jahr iſt nun dahin/ HErꝛ Gott zu dir ſteht
unſer Sinn/ Wir loben deine Gnad gar groß/ Die
du uns ſtets erzeiget haſt.

Dein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <p><pb facs="#f0434" n="20[310]"/><fw place="top" type="header">Auffs neue Jahr.</fw><lb/>
dein/ Daß wir den&#x017F;elben &#x017F;ingen In der Chri&#x017F;ten-Ge-<lb/>
mein. Woll&#x017F;t uns das Leben fri&#x017F;ten Durch dein all-<lb/>
ma&#x0364;chtig Hand/ Erhalt dein liebe Chri&#x017F;ten Und un&#x017F;er<lb/>
Vaterland. Deinn Segen zu uns wende/ Gieb Fried<lb/>
an allem Ende/ Gieb unverfa&#x0364;l&#x017F;cht im Lande Dein &#x017F;e-<lb/>
ligmachend Wort/ Die Teufel mach zu Schanden<lb/>
Hier und an allem Ort.</p><lb/>
                <p>Dein i&#x017F;t allein die Ehre/ Dein i&#x017F;t allein der Ruhm/<lb/>
Gedult im Creutz uns lehre/ Regier all un&#x017F;er Thun/<lb/>
Bis wir getro&#x017F;t ab&#x017F;cheiden Ins ewig Himmelreich/<lb/>
Zum wahren Fried und Freuden/ Den Engeln Got-<lb/>
tes gleich. Indeß machs mit uns allen Nach deinem<lb/>
Wohlgefallen/ Solchs &#x017F;inget heut ohn Schertzen Die<lb/>
Chri&#x017F;tglaubige Schaar/ Und wu&#x0364;nd&#x017F;cht mit Mund und<lb/>
Hertzen Ein &#x017F;elig Neues Jahr.</p>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">IV.</hi> </head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">D</hi>As neugeborne Kindelein/ Das hertze liebe Je&#x017F;u-<lb/>
lein/ Bringt abermal ein neues Jahr Der auser-<lb/>
wa&#x0364;<supplied>hlten</supplied> Chri&#x017F;ten-Schaar.</p><lb/>
                <p>Des freuen &#x017F;ich die Engelein/ Die gerne umb und<lb/>
bey uns &#x017F;eyn/ Und &#x017F;ingen in den Lu&#x0364;fften frey/ Daß<lb/>
Gott mit uns ver&#x017F;o&#x0364;hnet &#x017F;ey.</p><lb/>
                <p>I&#x017F;t Gott ver&#x017F;o&#x0364;hnt und un&#x017F;er Freund/ Was kan uns<lb/>
thun der arge Feind? Trotz Teufel und der Ho&#x0364;llen<lb/>
Pfort/ Das Je&#x017F;ulein i&#x017F;t un&#x017F;er Hort.</p><lb/>
                <p>Es bringt das rechte Jubel-Jahr/ Was trauren wir<lb/>
denn immerdar? Fri&#x017F;ch auff! itzt i&#x017F;t es Singens Zeit/<lb/>
Das Je&#x017F;ulein wend alles Leid.</p>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">V.</hi> </head>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head>Mel. Vom Himmel hoch da kom&#x0303; ich her.</head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">D</hi>As alte Jahr i&#x017F;t nun dahin/ HEr&#xA75B; Gott zu dir &#x017F;teht<lb/>
un&#x017F;er Sinn/ Wir loben deine Gnad gar groß/ Die<lb/>
du uns &#x017F;tets erzeiget ha&#x017F;t.</p><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch">Dein</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20[310]/0434] Auffs neue Jahr. dein/ Daß wir denſelben ſingen In der Chriſten-Ge- mein. Wollſt uns das Leben friſten Durch dein all- maͤchtig Hand/ Erhalt dein liebe Chriſten Und unſer Vaterland. Deinn Segen zu uns wende/ Gieb Fried an allem Ende/ Gieb unverfaͤlſcht im Lande Dein ſe- ligmachend Wort/ Die Teufel mach zu Schanden Hier und an allem Ort. Dein iſt allein die Ehre/ Dein iſt allein der Ruhm/ Gedult im Creutz uns lehre/ Regier all unſer Thun/ Bis wir getroſt abſcheiden Ins ewig Himmelreich/ Zum wahren Fried und Freuden/ Den Engeln Got- tes gleich. Indeß machs mit uns allen Nach deinem Wohlgefallen/ Solchs ſinget heut ohn Schertzen Die Chriſtglaubige Schaar/ Und wuͤndſcht mit Mund und Hertzen Ein ſelig Neues Jahr. IV. DAs neugeborne Kindelein/ Das hertze liebe Jeſu- lein/ Bringt abermal ein neues Jahr Der auser- waͤhlten Chriſten-Schaar. Des freuen ſich die Engelein/ Die gerne umb und bey uns ſeyn/ Und ſingen in den Luͤfften frey/ Daß Gott mit uns verſoͤhnet ſey. Iſt Gott verſoͤhnt und unſer Freund/ Was kan uns thun der arge Feind? Trotz Teufel und der Hoͤllen Pfort/ Das Jeſulein iſt unſer Hort. Es bringt das rechte Jubel-Jahr/ Was trauren wir denn immerdar? Friſch auff! itzt iſt es Singens Zeit/ Das Jeſulein wend alles Leid. V. Mel. Vom Himmel hoch da kom̃ ich her. DAs alte Jahr iſt nun dahin/ HErꝛ Gott zu dir ſteht unſer Sinn/ Wir loben deine Gnad gar groß/ Die du uns ſtets erzeiget haſt. Dein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/434
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. 20[310]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/434>, abgerufen am 25.06.2024.