Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.
CONCIO.

GEliebten im Herren/ gar ein ver-
ruchter gottloser Mensch müste der seyn/
der ein ehrliches Alter nicht wolte groß ach-
Concionis
Exordium.
ten/ lieben vnd ehren/ vnd von demselbigen
alles gutes reden: Nicht allein/ weil wir alle
auch gedencken alt zu werden/ Syr. 8. Sondern auch/
weil der H. Geist in H. Schrifft des lieben alters gar hono-
Syr. 8. v. 7rifice gedencket/ in Sprüchen Salomonis am 16. Cap.
Corona dignitatis Senectus. Grawe Haar sind
eine Krohne der Ehren/ die auff dem Wege der
Gerechtigkeit funden werden/
vnd Syr. am 25.
Prov. 7. v. 31.Cap. Das ist der alten Krone/ wenn sie viel erfah-
ren haben/ vnd jhre Ehre ist/ wenn sie GOTT
fürchten.
Denn gleich wie ein Land seinen König
Syr. 25. 8.pfleget zu kröhnen/ vnd die hohen Schulen einem gelehr-
ten Doctori, ein schön Sammet Parethlein auffsetzen
vnd verehren/ propter eminentiam: wie auch eine züch-
tige Jungfraw in jhrem Krantze pranget: Also sind
grawe Haar der alten Schmuck/
prov. 20. vnd
Prov. 20. v. 29.zieret Gott seine Diener/ die jhme ein lange zeit in jhrem
Beruff trewlich auffgewartet/ endlich mit einer Silber-
nen Krone/ vnd weissen Rosenkrantze/ damit sie für an-
dern gesehen vnd geehret/ herrlich vnd zierlich herfür
schimmern. Wie er sie denn auch sonderlich wil vene-
riret
vnd geehret haben/ Jm dritten Buch Mosis am
9. Cap. Coram caro capite consurge & honora per-
sonam senis.
Vor einem grawen Häupte soltu

auff-
Chriſtliche Leichpredigt.
CONCIO.

GEliebten im Herren/ gar ein ver-
ruchter gottloſer Menſch muͤſte der ſeyn/
der ein ehrliches Alter nicht wolte groß ach-
Concionis
Exordium.
ten/ lieben vnd ehren/ vnd von demſelbigen
alles gutes reden: Nicht allein/ weil wir alle
auch gedencken alt zu werden/ Syr. 8. Sondern auch/
weil der H. Geiſt in H. Schrifft des liebẽ alters gar hono-
Syr. 8. v. 7rificè gedencket/ in Spruͤchen Salomonis am 16. Cap.
Corona dignitatis Senectus. Grawe Haar ſind
eine Krohne der Ehren/ die auff dem Wege der
Gerechtigkeit funden werden/
vnd Syr. am 25.
Prov. 7. v. 31.Cap. Das iſt der alten Krone/ wenn ſie viel erfah-
ren haben/ vnd jhre Ehre iſt/ wenn ſie GOTT
fuͤrchten.
Denn gleich wie ein Land ſeinen Koͤnig
Syr. 25. 8.pfleget zu kroͤhnen/ vnd die hohen Schulen einem gelehr-
ten Doctori, ein ſchoͤn Sammet Parethlein auffſetzen
vnd verehren/ propter eminentiam: wie auch eine zuͤch-
tige Jungfraw in jhrem Krantze pranget: Alſo ſind
grawe Haar der alten Schmuck/
prov. 20. vnd
Prov. 20. v. 29.zieret Gott ſeine Diener/ die jhme ein lange zeit in jhrem
Beruff trewlich auffgewartet/ endlich mit einer Silber-
nen Krone/ vnd weiſſen Roſenkrantze/ damit ſie fuͤr an-
dern geſehen vnd geehret/ herrlich vnd zierlich herfuͤr
ſchimmern. Wie er ſie denn auch ſonderlich wil vene-
riret
vnd geehret haben/ Jm dritten Buch Moſis am
9. Cap. Coram caro capite conſurge & honora per-
ſonam ſenis.
Vor einem grawen Haͤupte ſoltu

auff-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0024" n="[24]"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">CONCIO.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebten im <hi rendition="#k">He</hi>rren/ gar ein ver-</hi><lb/>
ruchter gottlo&#x017F;er Men&#x017F;ch mu&#x0364;&#x017F;te der &#x017F;eyn/<lb/>
der ein ehrliches Alter nicht wolte groß ach-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Concionis<lb/>
Exordium.</hi></note>ten/ lieben vnd ehren/ vnd von dem&#x017F;elbigen<lb/>
alles gutes reden: Nicht allein/ weil wir alle<lb/>
auch gedencken alt zu werden/ Syr. 8. Sondern auch/<lb/>
weil der H. Gei&#x017F;t in H. Schrifft des liebe&#x0303; alters gar <hi rendition="#aq">hono-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Syr. 8. v.</hi> 7</note><hi rendition="#aq">rificè</hi> gedencket/ in Spru&#x0364;chen Salomonis am 16. Cap.<lb/><hi rendition="#aq">Corona dignitatis Senectus.</hi> <hi rendition="#fr">Grawe Haar &#x017F;ind<lb/>
eine Krohne der Ehren/ die auff dem Wege der<lb/>
Gerechtigkeit funden werden/</hi> vnd Syr. am 25.<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Prov. 7. v.</hi> 31.</note>Cap. <hi rendition="#fr">Das i&#x017F;t der alten Krone/ wenn &#x017F;ie viel erfah-<lb/>
ren haben/ vnd jhre Ehre i&#x017F;t/ wenn &#x017F;ie GOTT<lb/>
fu&#x0364;rchten.</hi> Denn gleich wie ein Land &#x017F;einen Ko&#x0364;nig<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Syr.</hi> 25. 8.</note>pfleget zu kro&#x0364;hnen/ vnd die hohen Schulen einem gelehr-<lb/>
ten <hi rendition="#aq">Doctori,</hi> ein &#x017F;cho&#x0364;n Sammet Parethlein auff&#x017F;etzen<lb/>
vnd verehren/ <hi rendition="#aq">propter eminentiam:</hi> wie auch eine zu&#x0364;ch-<lb/>
tige Jungfraw in jhrem Krantze pranget: <hi rendition="#fr">Al&#x017F;o &#x017F;ind<lb/>
grawe Haar der alten Schmuck/</hi> <hi rendition="#aq">prov.</hi> 20. vnd<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Prov. 20. v.</hi> 29.</note>zieret Gott &#x017F;eine Diener/ die jhme ein lange zeit in jhrem<lb/>
Beruff trewlich auffgewartet/ endlich mit einer Silber-<lb/>
nen Krone/ vnd wei&#x017F;&#x017F;en Ro&#x017F;enkrantze/ damit &#x017F;ie fu&#x0364;r an-<lb/>
dern ge&#x017F;ehen vnd geehret/ herrlich vnd zierlich herfu&#x0364;r<lb/>
&#x017F;chimmern. Wie er &#x017F;ie denn auch &#x017F;onderlich wil <hi rendition="#aq">vene-<lb/>
riret</hi> vnd geehret haben/ Jm dritten Buch Mo&#x017F;is am<lb/>
9. Cap. <hi rendition="#aq">Coram caro capite con&#x017F;urge &amp; honora per-<lb/>
&#x017F;onam &#x017F;enis.</hi> <hi rendition="#fr">Vor einem grawen Ha&#x0364;upte &#x017F;oltu</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">auff-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[24]/0024] Chriſtliche Leichpredigt. CONCIO. GEliebten im Herren/ gar ein ver- ruchter gottloſer Menſch muͤſte der ſeyn/ der ein ehrliches Alter nicht wolte groß ach- ten/ lieben vnd ehren/ vnd von demſelbigen alles gutes reden: Nicht allein/ weil wir alle auch gedencken alt zu werden/ Syr. 8. Sondern auch/ weil der H. Geiſt in H. Schrifft des liebẽ alters gar hono- rificè gedencket/ in Spruͤchen Salomonis am 16. Cap. Corona dignitatis Senectus. Grawe Haar ſind eine Krohne der Ehren/ die auff dem Wege der Gerechtigkeit funden werden/ vnd Syr. am 25. Cap. Das iſt der alten Krone/ wenn ſie viel erfah- ren haben/ vnd jhre Ehre iſt/ wenn ſie GOTT fuͤrchten. Denn gleich wie ein Land ſeinen Koͤnig pfleget zu kroͤhnen/ vnd die hohen Schulen einem gelehr- ten Doctori, ein ſchoͤn Sammet Parethlein auffſetzen vnd verehren/ propter eminentiam: wie auch eine zuͤch- tige Jungfraw in jhrem Krantze pranget: Alſo ſind grawe Haar der alten Schmuck/ prov. 20. vnd zieret Gott ſeine Diener/ die jhme ein lange zeit in jhrem Beruff trewlich auffgewartet/ endlich mit einer Silber- nen Krone/ vnd weiſſen Roſenkrantze/ damit ſie fuͤr an- dern geſehen vnd geehret/ herrlich vnd zierlich herfuͤr ſchimmern. Wie er ſie denn auch ſonderlich wil vene- riret vnd geehret haben/ Jm dritten Buch Moſis am 9. Cap. Coram caro capite conſurge & honora per- ſonam ſenis. Vor einem grawen Haͤupte ſoltu auff- Concionis Exordium. Syr. 8. v. 7 Prov. 7. v. 31. Syr. 25. 8. Prov. 20. v. 29.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508444
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508444/24
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619, S. [24]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508444/24>, abgerufen am 04.04.2020.