Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centuria Variarum Quæstionum. Bd. 1. Ulm, 1658.

Bild:
<< vorherige Seite

Die LXXV. Frag.
tzel von Sauerampfer und China/ Süßholtz/ Wein-
beerlein/ deß besten Zimmets/ jedes drey Quintlein/
Fenchelsamen zwey quintl. und Coriander 1. quintl.
thue es gröblicht zerschneiden/ und seuds mit sechs
Maß Wasser eine halbe Stund. Jst auch wider
Seitenstechen. Oder/ nimm Fenchelwurtzel in fri-
schem Wasser den halben Theil eingesotten/ und der
durchgesigenen Brühe alle morgen nüchtern drey
Stunden vor dem Essen/ und deß Nachts 2. Stun-
den vor dem Nacht Jmbiß/ jedes mal 6. Loht/ mit
zwey oder drey Loht Ysop-Syrup vermischt/
warm getruncken. Jst eine bewehrte Artzney
wider den Husten/ auch das Keichen/ und schwe-
rem Athem.

Die LXXV. Frag/
Weil du gesagt/ daß der Husten eine
Reinigung der Brust seye; so möchte ich
gerne noch ein mehrers von der Brust
wissen?

DAß/ so insgemein die Brust von uns/
und Lateinisch Thorax genant wird/ hat
vorne[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt] ihren Anfang/ nach Endung deß
Halses/ reicht so weit als die Rippen; oder/ hat das
vorderst und hinderst Theil deß Leibs/ vom Hals ab/
biß auff das Diaphragma, oder das Brustfäll im
Leib in sich. Der Vordertheil ist in der Mitte/
nach längs ab/ etwas eingesenckt/ dargegen an bey-

den

Die LXXV. Frag.
tzel von Sauerampfer und China/ Suͤßholtz/ Wein-
beerlein/ deß beſten Zimmets/ jedes drey Quintlein/
Fenchelſamen zwey quintl. und Coriander 1. quintl.
thue es groͤblicht zerſchneiden/ und ſeuds mit ſechs
Maß Waſſer eine halbe Stund. Jſt auch wider
Seitenſtechen. Oder/ nim̃ Fenchelwurtzel in fri-
ſchem Waſſer den halben Theil eingeſotten/ und der
durchgeſigenen Bruͤhe alle morgen nuͤchtern drey
Stunden vor dem Eſſen/ und deß Nachts 2. Stun-
den vor dem Nacht Jmbiß/ jedes mal 6. Loht/ mit
zwey oder drey Loht Yſop-Syrup vermiſcht/
warm getruncken. Jſt eine bewehrte Artzney
wider den Huſten/ auch das Keichen/ und ſchwe-
rem Athem.

Die LXXV. Frag/
Weil du geſagt/ daß der Huſten eine
Reinigung der Bruſt ſeye; ſo moͤchte ich
gerne noch ein mehrers von der Bruſt
wiſſen?

DAß/ ſo insgemein die Bruſt von uns/
und Lateiniſch Thorax genant wird/ hat
vorne[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt] ihren Anfang/ nach Endung deß
Halſes/ reicht ſo weit als die Rippen; oder/ hat das
vorderſt und hinderſt Theil deß Leibs/ vom Hals ab/
biß auff das Diaphragma, oder das Bruſtfaͤll im
Leib in ſich. Der Vordertheil iſt in der Mitte/
nach laͤngs ab/ etwas eingeſenckt/ dargegen an bey-

den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0306" n="290"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">LXXV.</hi></hi> Frag.</hi></fw><lb/>
tzel von Sauerampfer und China/ Su&#x0364;ßholtz/ Wein-<lb/>
beerlein/ deß be&#x017F;ten Zimmets/ jedes drey Quintlein/<lb/>
Fenchel&#x017F;amen zwey quintl. und Coriander 1. quintl.<lb/>
thue es gro&#x0364;blicht zer&#x017F;chneiden/ und &#x017F;euds mit &#x017F;echs<lb/>
Maß Wa&#x017F;&#x017F;er eine halbe Stund. J&#x017F;t auch wider<lb/>
Seiten&#x017F;techen. Oder/ nim&#x0303; Fenchelwurtzel in fri-<lb/>
&#x017F;chem Wa&#x017F;&#x017F;er den halben Theil einge&#x017F;otten/ und der<lb/>
durchge&#x017F;igenen Bru&#x0364;he alle morgen nu&#x0364;chtern drey<lb/>
Stunden vor dem E&#x017F;&#x017F;en/ und deß Nachts 2. Stun-<lb/>
den vor dem Nacht Jmbiß/ jedes mal 6. Loht/ mit<lb/>
zwey oder drey Loht Y&#x017F;op-Syrup vermi&#x017F;cht/<lb/>
warm getruncken. J&#x017F;t eine bewehrte Artzney<lb/>
wider den Hu&#x017F;ten/ auch das Keichen/ und &#x017F;chwe-<lb/>
rem Athem.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">LXXV.</hi> Frag/<lb/>
Weil du ge&#x017F;agt/ daß der Hu&#x017F;ten eine<lb/>
Reinigung der Bru&#x017F;t &#x017F;eye; &#x017F;o mo&#x0364;chte ich<lb/>
gerne noch ein mehrers von der Bru&#x017F;t<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en?</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi><hi rendition="#fr">Aß/ &#x017F;o insgemein die Bru&#x017F;t von uns/</hi><lb/>
und Lateini&#x017F;ch <hi rendition="#aq">Thorax</hi> genant wird/ hat<lb/>
vorne<gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/> ihren Anfang/ nach Endung deß<lb/>
Hal&#x017F;es/ reicht &#x017F;o weit als die Rippen; oder/ hat das<lb/>
vorder&#x017F;t und hinder&#x017F;t Theil deß Leibs/ vom Hals ab/<lb/>
biß auff das <hi rendition="#aq">Diaphragma,</hi> oder das Bru&#x017F;tfa&#x0364;ll im<lb/>
Leib in &#x017F;ich. Der Vordertheil i&#x017F;t in der Mitte/<lb/>
nach la&#x0364;ngs ab/ etwas einge&#x017F;enckt/ dargegen an bey-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[290/0306] Die LXXV. Frag. tzel von Sauerampfer und China/ Suͤßholtz/ Wein- beerlein/ deß beſten Zimmets/ jedes drey Quintlein/ Fenchelſamen zwey quintl. und Coriander 1. quintl. thue es groͤblicht zerſchneiden/ und ſeuds mit ſechs Maß Waſſer eine halbe Stund. Jſt auch wider Seitenſtechen. Oder/ nim̃ Fenchelwurtzel in fri- ſchem Waſſer den halben Theil eingeſotten/ und der durchgeſigenen Bruͤhe alle morgen nuͤchtern drey Stunden vor dem Eſſen/ und deß Nachts 2. Stun- den vor dem Nacht Jmbiß/ jedes mal 6. Loht/ mit zwey oder drey Loht Yſop-Syrup vermiſcht/ warm getruncken. Jſt eine bewehrte Artzney wider den Huſten/ auch das Keichen/ und ſchwe- rem Athem. Die LXXV. Frag/ Weil du geſagt/ daß der Huſten eine Reinigung der Bruſt ſeye; ſo moͤchte ich gerne noch ein mehrers von der Bruſt wiſſen? DAß/ ſo insgemein die Bruſt von uns/ und Lateiniſch Thorax genant wird/ hat vorne_ ihren Anfang/ nach Endung deß Halſes/ reicht ſo weit als die Rippen; oder/ hat das vorderſt und hinderſt Theil deß Leibs/ vom Hals ab/ biß auff das Diaphragma, oder das Bruſtfaͤll im Leib in ſich. Der Vordertheil iſt in der Mitte/ nach laͤngs ab/ etwas eingeſenckt/ dargegen an bey- den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658/306
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centuria Variarum Quæstionum. Bd. 1. Ulm, 1658, S. 290. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria01_1658/306>, abgerufen am 25.08.2019.